SVE: Unsere Elv erkämpft sich den Sieg in Gießen

Zweiter Sieg in der Englischen Woche, zweites Mal zu Null – unsere Elv hat das Nachholspiel und Auswärtsspiel gegen den FC Gießen am Mittwochnachmittag gewonnen. Im Gießener Waldstadion erkämpfte sich […]

Werbung

Zweiter Sieg in der Englischen Woche, zweites Mal zu Null – unsere Elv hat das Nachholspiel und Auswärtsspiel gegen den FC Gießen am Mittwochnachmittag gewonnen. Im Gießener Waldstadion erkämpfte sich das Team von Trainer Horst Steffen auch dank einer guten Abwehrleistung einen 2:0 (1:0)-Erfolg.

Was den SVE-Kader anging, gab es zunächst gute Nachrichten: Israel Suero Fernández und Eros Dacaj, die sich beide im vorherigen Spiel gegen Stuttgart Prellungen zugezogen hatten, waren einsatzbereit und standen auch direkt in der Start-Elv. Auch Robin Fellhauer rückte nach seiner Gelb-Rot-Sperre als Rechtsverteidiger zurück in die Anfangsformation, Laurin von Piechowski spielte dafür für Torben Rehfeldt in der Innenverteidigung.

A48H8618Schnellbacher sorgt für die Führung

Dass es gegen den FC Gießen nicht einfach werden würde, war bereits im Vorfeld klar – schließlich hatte der Gastgeber in den vergangenen Wochen einen starken Lauf und konnte bereits Topclubs wie den TSV Steinbach Haiger und den SSV Ulm 1846 Fußball bezwingen. Trotzdem gehörte die Anfangsphase des Nachholspiels ganz klar unserer Elv. Gießen agierte extrem defensiv, unser Team verlagerte in den ersten zehn Minuten das gesamte Spiel in die Gießener Hälfte. Die Ausrichtung der Gastgeber machte es jedoch nicht einfach, entscheidend bis vor das Tor durchzubrechen. Der FCG machte die Räume dicht, es gab zwar erste Abschluss-Annäherungen von Luca Dürholtz (5.) und Kevin Koffi (8.), die Hessen konnten die Versuche unserer Elv allerdings noch entschärfen. Zumindest bis zur 12. Minute. In der eigenen Abwehr erkannte Kevin Conrad die entscheidende Lücke, spielte einen langen, flachen Pass über das halbe Feld nach vorne – über Kevin Koffi und Israel Suero Fernández ging es dann ganz flott mit jeweils zwei Ballkontakten zu Luca Schnellbacher, der knapp hinter der Strafraumgrenze direkt abzog – und zur 1:0-Führung traf (12.)!

Mit dem eigenen Treffer wachte allerdings auch der Gastgeber auf und wurde im Laufe der ersten Halbzeit agiler, ohne jedoch wirklich aussichtsreich vors SVE-Tor zu kommen. Über das gesamte Spiel zeigte unsere Elv eine starke Abwehrleistung durch alle Reihen und verhinderte, dass der FCG auch nur zu einer einzigen gefährlichen Chance kam. Die beste Möglichkeit der Gastgeber hatte in der 18. Minute Jonas Arcalean mit einem Distanzschuss aus 20 Metern, der aber weit neben das Tor ging. Auf der anderen Seite ergaben sich auch nicht eine Reihe an Torchancen. Dennoch hatte unsere Elv durchaus Möglichkeiten, zu erhöhen. Nach einem Eckball von Eros Dacaj verpassten aber erst Patryk Dragon mit dem Kopf und Kevin Koffi im Nachschuss das nächste Tor (16.). Nach einer guten halben Stunde verpasste Dürholtz mit seiner Flanke Suero im FCG-Strafraum nur knapp (32.), wenig später wurde der Abschluss von Dacaj nach einem schönen Dribbling noch geblockt (40.). Die Führung zur Pause war wenig später definitiv verdient, dennoch lag durch das knappe Zwischenergebnis weiterhin Spannung in der Luft.

A48H9012Koffi bringt die Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel blieb der SVE-Kader erstmal unverändert, und auch am Spiel änderte sich nicht allzu viel. Beide Mannschaften lieferten sich einen harten Fight, der jedoch meist außerhalb der Strafräume ausgetragen wurde. Unsere Elv konnte sämtliche Gießener Angriffe unterbinden, tat sich umgekehrt jedoch auch schwer, deren Abwehr auseinanderzunehmen. Eine Möglichkeit ergab sich durch Suero Fernández, dessen Abschluss allerdings von Frederic Löhe pariert wurde (56.), ansonsten neutralisierten sich beide Teams zunächst gegenseitig. Aber dann nutzte unsere Elv die eine Chance, um die Entscheidung herbeizuführen. Nicht ganz eine Viertelstunde vor Spielende fing unsere Elv einen Gießener Einwurf ab, Luca Dürholtz schaltete ganz schnell und schickte die Kugel nach vorne zum eingewechselten Manuel Feil, der direkt weiterleitete auf den mitlaufenden Kevin Koffi. Vino machte mit dem Ball noch ein paar Meter und schloss dann den Konter aus 13 Metern halblinks zum 2:0 ab (77.).

Mit dem zweiten Treffer war das Spiel quasi entschieden. Gießen schaffte es auch in der Schlussviertelstunde nicht, unsere Abwehr zu überwinden und noch mal Spannung aufkommen zu lassen. In der Nachspielzeit hatte für unsere Elv noch mal der eingewechselte Vincent Boesen eine gute Chance aus 15 Metern, Löhe lenkte den Ball aber mit einer guten Flugparade ab (90.+2). Mehr tat sich auf dem mittlerweile mitgenommenen Platz im Gießener Waldstadion nicht mehr. Unterm Strich war es ein verdienter Auswärtserfolg für unsere Elv, der jedoch einiges an Arbeit mit sich gebracht hatte. Kommenden Samstag, 27. Februar, geht es nun zum Abschluss der Englischen Woche zum TSV Schott Mainz. Die Partie gegen den Tabellen-20. wird um 14.00 Uhr angepfiffen.

 


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Christina John

 





Bildquellen:

  • SV Elversberg – Aktiven-Mannschaft: SV 07 Elversberg

Werbung