SVE: Klarer 6:0-Erfolg beim TSV Schott Mainz

Perfekter Abschluss der Englischen Woche – unsere Elv hat am Samstag das Auswärtsspiel gegen den TSV Schott Mainz souverän mit 6:0 (3:0) gewonnen. In Überzahl war der Sieg gegen den […]

Werbung

Perfekter Abschluss der Englischen Woche – unsere Elv hat am Samstag das Auswärtsspiel gegen den TSV Schott Mainz souverän mit 6:0 (3:0) gewonnen. In Überzahl war der Sieg gegen den Tabellen-20. auf dem Kunstrasen der Bezirkssportanlage Mainz-Mombach nie gefährdet.

Personell hatte sich im Vergleich zum Spiel in Gießen am Mittwoch nichts geändert. Nico Karger fehlte weiterhin verletzungsbedingt, alle anderen Spieler waren fit und einsatzbereit. Trainer Horst Steffen nahm jedoch in der Start-Elv eine Änderung vor und schickte anstelle von Kevin Koffi Manuel Feil von Beginn an auf den Platz.

A48H9262Drei Elfmeter in rund 20 Minuten

Auf dem Kunstrasen in Mainz ließ unsere Elv von Beginn an keine Zweifel an ihrem Vorhaben aufkommen. Das Team setzte den Gastgeber vom Anpfiff an unter Druck. Die Art und Weise, wie die 3:0-Pausenführung zustande kam, war allerdings sicher nicht alltäglich. Innerhalb der ersten 20 Minuten gab es drei Elfmeter für unsere Mannschaft. Alle drei berechtigt, jedes Mal war unser Stürmer Luca Schnellbacher nur noch mit einem Foul im Strafraum zu stoppen. Israel Suero Fernández verwandelte die ersten beiden Strafstöße vom Punkt (3./10.), Kapitän Luca Dürholtz schickte den dritten Elfmeter ins gegnerische Tor (22.). Der dritte Elfer hatte jedoch Konsequenzen für beide Seiten. Beim TSV Schott Mainz wurde Keeper Tim Hansen mit Gelb-Rot vom Platz geschickt, Luca Schnellbacher verletzte sich beim Foulspiel am Oberschenkel und musste das Spiel frühzeitig beenden. Für unseren Stürmer kam anschließend Koffi in die Partie.

In Überzahl und mit der komfortablen Führung im Rücken war die Partie damit quasi entschieden. Und der TSV Schott Mainz war mit dem 0:3 zur Pause eigentlich auch noch gut bedient – schließlich hatte unsere Elv noch einige Chancen ausgelassen und hätte durchaus deutlich höher führen können. Unter anderem hatten Eros Dacaj und Luca Dürholtz jeweils bei einem Freistoß (7./33.), Kevin Koffi mit einem langen Ball (25.) und im direkten Duell mit dem Mainzer Schlussmann (30.), Fabian Baumgärtel aus der Drehung (26.) und Israel Suero Fernández (44.) beste Chancen, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Doch trotz des Dauerdrucks der SVE fielen „nur“ die drei Strafstoß-Treffer in Halbzeit eins. Der TSV kam nur selten zur Entlastung und hatte in der eigenen Offensive auch durch die Unterzahl nicht wirklich nennenswerte Situationen. Lediglich Raphael Assibey-Mensah konnte sich das eine oder andere Mal in Szene setzen, blieb aber ohne Erfolg im Abschluss.

A48H9422Dacaj, Koffi und Dürholtz legen nach

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel. Die Mainzer Gastgeber kämpften durchaus aufopferungsvoll und bemühten sich, ins Spiel zurückzukommen. Unsere Elv ließ das aber nicht wirklich zu – und legte stattdessen selbst nach. Nach ersten, guten Tor-Annäherungen durch Koffi (48.) und Dacaj (49.) fiel der nächste SVE-Treffer keine zehn Minuten nach Wiederanpfiff. Unsere Elv lief den Angriff über die linke Seite, die Hereingabe von Suero konnte Mainz erst noch abblocken, Eros Dacaj sicherte sich aber den Abpraller und schoss aus fünf Metern Entfernung direkt zum 4:0 ein (54.). Und erneut keine zehn Minuten später ließ unser Team das fünfte Tor folgen. Diesmal lieferte Manuel Feil von rechts die Vorlage und flankte in den Strafraum, wo Kevin Koffi seinen Fuß vor seinen Gegenspieler brachte und einschob (63.). Das Tor zum 5:0 war zugleich das 50. Tor unseres Stürmers im SVE-Trikot!

Auch in der Folge blieb unsere Elv klar am Drücker und belagerte den TSV in seiner Hälfte quasi durchgängig. Und ein weiterer Treffer gelang unserem Team auch noch zehn Minuten vor Spielende. Nach einem schnellen Zusammenspiel mit Koffi tankte sich Kapitän Dürholtz nach vorne durch und lupfte den Ball über den Mainzer Schlussmann hinweg zum 6:0 ins Tor (80.). Ein Endstand, der auch in der Höhe absolut verdient war und sogar noch deutlicher hätte ausfallen können. Es war ein gelungener Tag in Mainz, ein toller Abschluss der Englischen Woche für unsere Elv. Drei Spiele, neun Punkte, insgesamt 12:0 Tore – ein guter Lauf unserer Mannschaft. Jetzt gilt es erstmal, sich noch mal zu erholen und frische Kräfte zu sammeln. In einer Woche geht es wieder weiter, wenn unsere Elv am Samstag, 06. März, um 14.00 Uhr den TSV Eintracht Stadtallendorf zum Heimspiel in der URSAPHARM-Arena empfängt.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Christina John

 





Bildquellen:

  • SV Elversberg – Aktiven-Mannschaft: SV 07 Elversberg

Werbung