SV Elversberg: Mit Feuer ins Endspiel – Pokal-Finale gegen den FCS | Regio-Journal


SV Elversberg: Mit Feuer ins Endspiel – Pokal-Finale gegen den FCS

Das Finale steht kurz bevor – an diesem Samstag, 29. Mai, bestreitet die SV Elversberg das Endspiel um den Saarlandpokal und tritt dabei in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde gegen […]

Das Finale steht kurz bevor – an diesem Samstag, 29. Mai, bestreitet die SV Elversberg das Endspiel um den Saarlandpokal und tritt dabei in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde gegen den Drittligisten 1. FC Saarbrücken an. Die Partie um den Einzug in den DFB-Pokal wird um 14.00 Uhr angepfiffen und live im SR-Fernsehen übertragen.

Die Vorfreude auf das Finale ist beim gesamten Team der SVE groß. „Wir haben uns gut auf dieses Spiel vorbereitet, wir haben in der Meisterschaft gepunktet und auch Selbstvertrauen getankt. Wir haben alles dafür getan, um mit einem guten Gefühl in das Spiel gegen Saarbrücken reingehen zu können“, sagt SVE-Trainer Horst Steffen. „Ich bin gespannt, was Saarbrücken uns anbieten und abverlangen wird. Wir sind vorbereitet.“ In den Köpfen des Teams ist dabei auch die diesjährige DFB-Pokal-Runde, in der die Elv zwei Spiele gegen den Zweitligisten FC St. Pauli und den Erstligisten Borussia Mönchengladbach bestreiten konnte. „Es waren tolle Erlebnisse für die Jungs“, sagt Horst Steffen, und ergänzt in Richtung Samstag: „Endspiele sind einfach toll. Es geht um alles, die Leistungsbereitschaft wird da sein. Es ist ein Laufen, ein Kämpfen, ein Spielen, um wirklich in einer Partie alles rauszuhauen, um am Ende den Pokal hochzuhalten.“ Die entsprechende Motivation bei seiner Mannschaft war in der Vorbereitung unter der Woche greifbar. „Ein Pokal-Endspiel verlangt Feuer“, sagt Horst Steffen: „Wer da kein Feuer mitbringt, ist fehl am Platz. Es zählt nur dieses eine Spiel.“

Dass die SVE mit dem FCS einen harten Gegner vor der Brust hat, ist klar. Am vergangenen Wochenende konnte Saarbrücken seine erste Drittliga-Saison nach dem Aufstieg auf einem starken fünften Tabellenplatz abschließen. „Sie haben eine sehr stabile Mannschaft, die auch flexibel spielt. Der Trainer lässt auch immer wieder mit unterschiedlichen Aufstellungen und unterschiedlichen Systemen spielen. Deshalb bin ich gespannt, was er sich gegen uns einfallen lassen wird“, sagt Trainer Horst Steffen, der seinerseits am Samstag fast auf den kompletten Kader zurückgreifen kann. Israel Suero Fernández (zuvor Knieprobleme) und Robin Fellhauer (Fingerverletzung) sind wieder ins Training eingestiegen. Lediglich Nico Karger wird nach jetzigem Stand mit einer Bänderverletzung am Fuß im Pokal-Finale definitiv nicht dabei sein.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Christina John

 





Bildquellen:

  • SVE Nachrichten: SV 07 Elversberg

Werbung