Heimsieg! Die Elv gewinnt 4:1 gegen Koblenz


SV Elversberg: Heimsieg! Die Elv gewinnt 4:1 gegen Koblenz

Werbung

Die Punkte bleiben in Elversberg! Am Samstag konnte unsere Elv im Heimspiel gegen den FC Rot-Weiß Koblenz die ersten Punkte in dieser Saison einfahren. In der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde feierte […]

Die Punkte bleiben in Elversberg! Am Samstag konnte unsere Elv im Heimspiel gegen den FC Rot-Weiß Koblenz die ersten Punkte in dieser Saison einfahren. In der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde feierte unser Team vor 871 Zuschauern einen 4:1 (2:0)-Sieg. 

Was den Kader anging, fehlten weiterhin Eros Dacaj und Sinan Tekerci verletzungsbedingt. Gute Nachrichten gab es hingegen bei Kevin Koffi und Sebastian Saftig: Beide rückten nach längerer Pause wieder ins Aufgebot von Trainer Horst Steffen, Koffi wurde gegen Spielende sogar bereits eingewechselt.

A48H5435Wichtige Führung zur Pause

Dass der Heimsieg gegen Koblenz auch viel Arbeit erfordern würde, war klar – schließlich gewann RWK erst vor wenigen Tagen noch eindrucksvoll mit 4:0 gegen den FC Homburg. Dazu kam natürlich auch, dass unsere Elv in den ersten beiden Saisonspielen noch nicht richtig ihre Leistung abrufen konnte und sich damit erst wieder Selbstvertrauen erarbeiten musste. In der ersten Halbzeit gegen Koblenz war das phasenweise auch noch spürbar. Die Elv machte zwar schon einen deutlich besseren Eindruck als noch unter der Woche, trotzdem war noch etwas Druck spürbar. Umso wichtiger war das frühe Tor, das unserer Elv die Führung brachte. Nachdem Nico Karger, der in der Offensive diesmal zentral auflief, in der 5. Minuten das Koblenzer Tor noch um Zentimeter verpasste, saß der Abschluss von Israel Suero Fernández wenig später perfekt: In der 9. Minute spielte Karger den langen Pass von links auf Suero, der im Zentrum trotz Bedrängnis am Ball kleben blieb und dann aus 15 Metern flach zum 1:0 traf!

Danach blieb es erst mal in beiden Strafräumen ruhig. Unsere Elv setzte zwar immer wieder Kombinationen an, Koblenz verhinderte aber, dass unser Team die Angriffe zu Ende fahren konnte. Erst Minuten vor der Pause wurde es wieder gefährlich, zunächst vorm SVE-Tor: Nach einem langen Ball in die Spitze ging der Koblenzer Henry Crosthwaite ins direkte Duell mit unserem Keeper Frank Lehmann, der allerdings cool blieb und den Ball abwehren konnte (45.). Direkt im Gegenzug war unsere Elv dann wieder an der Reihe – und machte es konsequenter als der Gegner: Nach Vorarbeit über die rechte Seite durch Müller und Fellhauer spielte Felle den Flachpass in die Mitte auf Karger, der die Kugel direkt zum 2:0 über die Linie schob (45.+1). Ein sehr wichtiger Treffer kurz vor dem Pausenpfiff.

A48H6011Karger-Hattrick entscheidet das Spiel

Das zweite SVE-Tor schien unserer Elv die nötige Sicherheit gegeben zu haben. Nach dem Seitenwechsel machte unser Team direkt Druck, spielte selbstbewusster und zeigte immer wieder schöne und direkte Kombinationen nach vorne. Nach guten Chancen durch Suero (47./55.) und Karger (50.) kam Koblenz dann etwas aus dem Nichts aber zum Anschluss. Nach knapp einer Stunde flankte Koblenz von rechts in den SVE-Strafraum, beim Klärungsversuch sprang der Ball unserer Abwehr an den Arm – der Schiedsrichter entschied auf Handelfmeter, den Quentin Fouley für Rot-Weiß sicher verwandelte (60.). Die Antwort unserer Elv kam aber prompt: Nach einem präzisen Pass in die Schnittstelle tauchte Nico Karger halbrechts frei vorm Koblenzer Keeper Gaye auf und erzielte mit einem schönen Heber den alten Abstand wieder her – 3:1 (62.)!

Mit dem Treffer platzte dann auch der Knoten; in der letzten halben Stunde spielte nur noch unsere Elv, Koblenz brachte nicht mehr viel zusammen. In der 67. Minute legte Karger dann sein drittes Tor des Tages nach. Der Angriff lief ähnlich ab wie wenige Minuten zuvor, ein langer Ball von rechts landete in der Spitze bei Karger, der diesmal allerdings deutlich strammer abzog und damit genauso erfolgreich war – der Ball schlug im linken Toreck zum 4:1 ein! Im Anschluss hatte unser Team noch weitere Möglichkeiten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Erst verpasste Luca Schnellbacher das Tor zentral knapp (68.), wenig später verhinderte Keeper Gaye mit einer Glanzparade, dass Karger sein viertes Tor erzielen konnte (74.). Nach einem Flachschuss von Neubauer (78.) kam wenig später der eingewechselte Yannik Haupts im Zentrum an den Ball, Gaye war aber erneut zur Stelle (84.). Nur Sekunden später hatte der ebenfalls eingewechselte Kevin Koffi eine Riesenchance, scheiterte aber ebenfalls knapp am Koblenzer Schlussmann (85.). Wenig später pfiff der Schiedsrichter dann auch ab – insbesondere nach der starken zweiten Halbzeit ein völlig verdienter Heimsieg unserer Elv!

Am kommenden Wochenende geht es nun mit dem nächsten Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim II weiter, die am Samstag durch ein spätes Tor zum 3:3 noch einen Punkt gegen den FC Homburg retten konnte. Die Partie in Hoffenheim steigt am Samstag, 04. September, um 14.00 Uhr im Dietmar-Hopp-Stadion. Das nächste Heimspiel in der URSAPHARM-Arena steht dann eine Woche später an: Am Samstag, 11. September, empfängt die Elv um 14.00 Uhr den KSV Hessen Kassel.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Christina John

 





Bildquellen:

  • SVE Nachrichten: SV 07 Elversberg

Werbung