Zittersieg gegen den Tabellenvorletzten

Aktuelles von der Spvgg Quierschied 2
Aktuelles von der Spvgg Quierschied 2

Am 16. Spieltag der Bezirksliga Saarbrücken, der gleichzeitig der erste Spieltag der Rückrunde war, gastierte der SV Emmersweiler am Franzenhaus. Der Tabellenvorletzte der Liga spielt in dieser Saison keine gute Rolle, jedoch sah die „Zwädd“ in der jüngeren Vergangenheit oftmals nicht gut gegen diese Mannschaft aus. Die erste gefährliche Aktion war in der vierten Minute zu ... Weiterlesen ...

Am 16. Spieltag der Bezirksliga Saarbrücken, der gleichzeitig der erste Spieltag der Rückrunde war, gastierte der SV Emmersweiler am Franzenhaus. Der Tabellenvorletzte der Liga spielt in dieser Saison keine gute Rolle, jedoch sah die „Zwädd“ in der jüngeren Vergangenheit oftmals nicht gut gegen diese Mannschaft aus.

Die erste gefährliche Aktion war in der vierten Minute zu verzeichnen. Allerdings vom Tabellenfünfzehnten. Walid Boudouda lief allein auf Marc Birkelbach zu, der glänzend parierte. Eigentlich eine typische Aktion um sich zu schütteln und wach zu werden. Das Gegenteil war aber der Fall. Die Mannschaft war komplett verunsichert und leistete sich unglaubliche Abspielfehler. Man konnte von Glück sagen, dass die Gäste diese Fehler nicht ausnutzten. In der 26. Minute dann der erste und einzig gut vorgetragene Angriff der Heimmannschaft. Man kombinierte sich gut durch die Mitte und Manu Dillenburgers Abschluss fand den Weg ins Tor zum 1:0. Man spielte alles andere als gut, dennoch kam man noch zu zwei sehr guten Torchancen vor der Halbzeit. Der A-Jugendliche Jonas Fernsner scheiterte allein vor dem Tor (34. Minute) und Manu Dillenburgers Schuss wurde auf der Linie geklärt. So ging es mit 1:0 in die Pause.

Der zweite Durchgang fing zunächst an wie der erste. Ein Gästespieler lief in der 46. Spielminute allein auf Birkelbach zu, doch wieder konnte der Abschluss vereitelt werden. Nur vier Minuten später lief man nach einem eigenen Eckball in einen Konter. Der Abschluss des SVE landete dann am Lattenkreuz. Man bettelte geradezu um den Ausgleich, der dann in der 56. Minute fiel. Ein Freistoß an die Latte konnte nicht geklärt werden und Jordan Specht köpfte zum 1:1 ein. Nach 65 Minuten sprang einem Gästespieler der Ball an die Hand und es gab Strafstoß. Manuel Allard verwandelte zum schmeichelhaften 2:1. Danach kam nicht mehr viel von den Gästen. Aber nicht weil die Wambe besser spielten, sondern weil Emmersweiler die Luft ausging. So erspielte man sich noch 2, 3 gute Chancen heraus. Eine davon verwandelte Sascha Scheid nach schönem Solo zum 3:1 in der 90. Spielminute.

Die erhoffte und geforderte Reaktion nach der Niederlage letzte Woche blieb aus. Auch, dass man eine noch schlechtere Partie abliefert als vorige Woche gegen Herrensohr 2 hätte niemand gedacht, zumal man mit deutlich besserem Personal dastand. Man muss sich auch die Frage stellen, warum nur zwei Spieler der Gäste die ganze Mannschaft vor Probleme stellt. Die letzten beiden Spiele gegen Walpershofen 2 und Dudweiler muss man gewinnen. Allerdings wird das mit der jetzigen Form eine harte Aufgabe werden. Trotzdem hat man gewonnen und mit dem Sieg die Tabellenführung zurückerobert, was zusätzlich Motivation freisetzen sollte.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von der Spvgg Quierschied: Jan-Erik Schlicker