Verschlafene erste Hälfte kostet Punkte

Spielbericht Landesliga Süd FC Kleinblittersdorf – Spvgg Quierschied II 2:1 (2:1) Am 24. Spieltag der Landesliga Süd gastierte unsere zweite Mannschaft beim Dritten der Tabelle, dem FC Kleinblittersdorf. Nach dem tollen Derbysieg und dem damit verbundenen Klassenerhalt aus der Vorwoche wollte man das Spiel nicht einfach so herschenken und weiter Punkte sammeln. Personell gab es …

Verschlafene erste Hälfte kostet Punkte Weiterlesen »

Spielbericht Landesliga Süd FC Kleinblittersdorf – Spvgg Quierschied II 2:1 (2:1)

Am 24. Spieltag der Landesliga Süd gastierte unsere zweite Mannschaft beim Dritten der Tabelle, dem FC Kleinblittersdorf. Nach dem tollen Derbysieg und dem damit verbundenen Klassenerhalt aus der Vorwoche wollte man das Spiel nicht einfach so herschenken und weiter Punkte sammeln.

Personell gab es diesmal keine Unterstützung vom Saarlandliga-Team, dafür waren aber vier Jungs aus der A-Jugend dabei. Die Heimelf gab von der ersten Minute den Ton an. So konnte sich Fabian Wiest gleich zu Beginn zweimal auszeichnen. Die Zwädd kam überhaupt nicht ins Spiel. Kleinblittersdorf zeigte warum man Dritter in der Tabelle ist und drängte das Team von Markus Woll hinten rein. Umso überraschender dann der Führungstreffer für die Wambe durch Philipp Schäfer in der 25. Minute. Der erste gute Angriff bescherte direkt das Tor. Die Freude hielt aber nicht lange, denn nur zwei Minuten später konnten die Gastgeber aus 16 Metern ausgleichen -1:1.

Ein langer Abschlag des Torwarts nach einem eigenen Eckball leitete nach 33 Minuten das 2:1 für Kleinblittersdorf ein. Keine gute Abstimmung bei der Absicherung sorgte für ein eins-gegen-eins-Duell am 16er, das verloren ging. Ein absolut vermeidbares und deshalb auch sehr ärgerliches Gegentor. Bis zur Pause konnte keine der beiden Mannschaften noch Akzente setzen.

Nach ein paar Umstellungen und einer ordentlichen Ansprache von Trainer Woll zur Halbzeit, wollte man ein anderes Gesicht zeigen. Die erste Chance im zweiten Durchgang hatten aber wieder die Gastgeber. Der Ball konnte nach einem Eckball auf der Linie geklärt werden. Ab der 55. Minute kam man endlich besser ins Spiel. Aussichtsreiche Chancen von Enrico Müller und Dominik Schaum konnten aber nicht genutzt werden. Es spielte nur noch die Zwädd und die Heimelf war nur noch mit verteidigen beschäftigt. Aussichtsreiche Konterchancen wurden aber, wie in einigen Spielen zuvor schon, nicht konzentriert zu Ende gespielt. Das Team kämpfte in der Schlussphase um jeden Ball und wollte unbedingt einen Punkt mitnehmen. Am Ende blieb es aber beim 2:1 für Kleinblittersdorf.

Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre ein Punkt verdient gewesen. Dass gerade das vermeidbare Tor zum 2:1 den Siegtreffer bedeutet, ärgerte am Schluss jeden Einzelnen. Mit dem Kampfgeist und der Moral im zweiten Abschnitt kann man aber durchaus ein positives Fazit aus dem Spiel ziehen. So hätte man ohne Unterstützung von der ersten Mannschaft beim Dritten der Tabelle diesen fast wieder um Punkte gebracht. Das stimmt v.a. für die kommende Saison positiv.

Kommende Woche kommt es im Heimspiel gegen den SV Rockershausen zum vermeintlichen Spitzenspiel der Liga. Dann treten nämlich die drittbeste gegen die viertbeste Mannschaft der Rückrunde gegeneinander an. Außerdem kann man mit einem Sieg am Gegner vorbeiziehen. Gespielt wird am Sonntag bereits um 13:00 Uhr.

IMG 20220501 WA0025

Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von der Spvgg Quierschied: Info



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung