Pflichtaufgabe erfüllt

Zum 18. und gleichzeitig ersten Spieltag im neuen Jahr musste unsere zweite Mannschaft auswärts gegen den FC Türkiyem Sulzbach antreten. Nach einer guten Vorbereitung ging es nun endlich wieder um Punkte. Aufgrund der Tabellensituation (Türkiyem 13., Spvgg.II 1.) wäre alles andere als ein Sieg eine Blamage gewesen. Die Gastgeber erwiesen sich aber als ein unangenehmer …

Pflichtaufgabe erfüllt Weiterlesen »


Werbung

Zum 18. und gleichzeitig ersten Spieltag im neuen Jahr musste unsere zweite Mannschaft auswärts gegen den FC Türkiyem Sulzbach antreten. Nach einer guten Vorbereitung ging es nun endlich wieder um Punkte. Aufgrund der Tabellensituation (Türkiyem 13., Spvgg.II 1.) wäre alles andere als ein Sieg eine Blamage gewesen. Die Gastgeber erwiesen sich aber als ein unangenehmer Gegner.

Das Spiel fing hektisch an. Der FC Türkiyem ging vorne drauf und damit kam die „Zwädd“ nur schwer zurecht. Nach zehn Minuten kam Hendrik Grätz im 16er der Gastgeber zum Schuss, dieser war aber zu unplatziert. Danach übernahm die zweite Mannschaft das Kommando über das Spiel. Viele Aktionen waren aber zu ungenau und ohne letzte Überzeugung vorgetragen. In der 21. Minute schlug Fabian Wiest einen Abstoß auf Hendrik Grätz, dessen Ablage fand Leonardo Testa der aus guter Position nur das Außennetz traf. Kurz vor der Pause konnte ein Kopfball von Yannik Eiler nach einem Eckball auf der Linie geklärt werden. Der FC Türkiyem hatte in der ersten Halbzeit nur einen Freistoß, der knapp über das Tor flog.

Die „Zwädd“ hatte sich in der Kabine viel vorgenommen, doch in den ersten zehn Minuten im zweiten Durchgang war davon nicht viel zu sehen. Die Gastgeber hatten zwei gute Kontermöglichkeiten, die aber nicht gut zu Ende gespielt wurden. So war es ein Spiel mit dem Feuer. In der 56. Spielminute konnte Kai Seewald ein Tor erzielen, was aber aus vermeintlicher Abseitsposition erzielt wurde. Nur eine Minute später dann aber das erlösende 0:1 durch Yannik Eiler, dessen Kopfball an den Pfosten ging, aber im Nachsetzen konnte er einschieben. Bei dieser Aktion verletzte sich der Torwart der Gastgeber und musste durch einen Feldspieler ersetzt werden. Aber anstatt dies auszunutzen und öfter aus der Distanz zu schießen, spielte man lieber nochmal quer. Nach 70 Minuten spielte der FC Türkiyem nach einem harten Foul an Kai Seewald nur noch zu zehnt. Das 0:2 fiel aber erst in der 88. Minute durch Jonas Fernsner. In der Nachspielzeit konnte Manuel Allard noch auf 0:3 erhöhen.

Somit konnte man die Pflichtaufgabe FC Türkiyem erfüllen. Aber auch nur das. Denn die Leistung stimmte im Gegensatz zu den Vorwochen überhaupt nicht. Nun gilt es sich unter der Woche auf das Gipfeltreffen der Bezirksliga Saarbrücken gut vorzubereiten, denn am nächsten Sonntag ist der Tabellen-Zweite FV Fechingen zu Gast am Franzenhaus. Ein Spitzenspiel, auf das beide Mannschaften in der Wintervorbereitung hingearbeitet haben. Die „Zwädd“ könnte den Vorsprung durch einen Sieg deutlich ausbauen. Bei einer Niederlage wird das Meisterschaftsrennen ein Spiel mit den Nerven.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von der Spvgg Quierschied: Jan-Erik Schlicker





Bildquellen:

  • Spvgg Quierschied 2: Bildrechte beim Autor

Werbung