Derbysieg und Klassenerhalt: Check.

Spielbericht 2. Mannschaft Landesliga Süd Spvgg Quierschied II – SVG Eintracht Altenwald 4:1 (1:0) Am 23. Spieltag der Landesliga Süd empfing unsere zweite Mannschaft den …

Derbysieg und Klassenerhalt: Check. Weiterlesen »

Spielbericht 2. Mannschaft Landesliga Süd Spvgg Quierschied II – SVG Eintracht Altenwald 4:1 (1:0)

Am 23. Spieltag der Landesliga Süd empfing unsere zweite Mannschaft den Tabellen-Vierten Eintracht Altenwald zum Derby am Franzenhaus. Aufgrund der hohen Hinspielniederlage wollte das Team von Markus Woll Wiedergutmachung betreiben.
Die Partie begann sehr zerfahren, was sich über die komplette Spieldauer hinweg nicht änderte. Mit der ersten Chance im Spiel konnte Sezer Günes nach guter Vorarbeit über die rechte Seite zum 1:0 nach zehn Minuten einschieben. Man konnte viele Abspielfehler und Unkonzentriertheiten auf beiden Seiten feststellen. Dennoch war Altenwald das agilere Team und hatte mehr vom Spiel, ohne richtig gefährlich vor das Tor der Wambe zu kommen. Nach 36 Minuten verletzte sich Alexander Sutter und musste ausgewechselt werden. An dieser Stelle wünschen wir Alexander schnelle und gute Genesung. Kurz vor der Halbzeit hatten die Gäste ihre erste Chance im Spiel, verpassten aber knapp den Ausgleich. So ging es schmeichelhaft mit einer 1:0 Führung in die Kabine.

Direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Jonas Fernsner die große Chance auf 2:0 zu erhöhen, zögerte aber zu lange mit seinem Abschluss. Altenwald konnte nach 58 Minuten durch einen Fernschuss von Nico Becker ausgleichen. Danach wurde die Zwädd aber stärker. Ein toller Ballgewinn von Sascha Scheid leitete den Konter ein, den Sezer Günes zur erneuten Führung verwandeln konnte. Die Gäste wollten den Ausgleich, die Wambe verteidigten aber leidenschaftlich. Der heute wieder einmal sehr gut aufgelegte Sezer Günes traf nach 81 Minuten mit einem Traumtor in den Winkel zum vorentscheidenden 3:1. Durch solche Leistungen empfiehlt man sich für Einsätze in der Saarlandliga. Die Moral der Eintracht war damit gebrochen und so konnte Yannik Eiler kurz vor dem Ende noch auf 4:1 erhöhen.

Wieder ein Sieg der Moral, der aufgrund der zweiten Halbzeit nicht unverdient, aber etwas zu hoch ausgefallen ist. Es war kein Spiel auf gutem Landesliga Niveau, was der Mannschaft am Ende aber egal sein kann, denn endlich hat man wieder einen Derbysieg erringen können. Mit diesem Sieg konnte man obendrein auch noch den Klassenerhalt rechnerisch sichern (es steigt nur der letzte ab, mit dem wir aktuell maximal punktgleich werden können und dann hätten wir den direkten Vergleich gewonnen).

Werbung

Dass man im April bereits den Klassenerhalt bejubeln darf, hätten die größten Optimisten nicht für möglich gehalten. Doch einmal mehr sieht man, was alles mit Wille und Einstellung zu erreichen ist. Trotzdem werden die restlichen Spiele allesamt mit der gleichen Einstellung angegangen werden müssen. Das neue Ziel einstelliger Tabellenplatz ist noch möglich. Kommende Woche können wir dafür weitere Punkte sammeln beim dritten der Tabelle aus Kleinblittersdorf.

20220424 155739 scaled

Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von der Spvgg Quierschied: Info



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung