Spvgg und Borussia Neunkirchen trennen sich 2:2

Spielbericht 1. Mannschaft, 13. Spieltag Schröder Liga Saar, So. 16.10.2022, Spvgg Quierschied – Borussia Neunkirchen 2:2 (1:2) Unter der Woche schied unsere Spvgg leider im …

Spvgg und Borussia Neunkirchen trennen sich 2:2 Weiterlesen »

Spielbericht 1. Mannschaft, 13. Spieltag Schröder Liga Saar, So. 16.10.2022, Spvgg Quierschied – Borussia Neunkirchen 2:2 (1:2)

Unter der Woche schied unsere Spvgg leider im Pokal beim FV Eppelborn nach Verlängerung aus. Die erste Niederlage seit dem Spiel in Primstal (21.08.). Die Partie wurde aber schnell abgehakt.

Denn unser Team war direkt wieder in der Liga gefragt. Und da wusste man um die eigene Stärke. Schließlich gewann man in der Meisterschaft zuletzt sieben Mal in Folge (!).

Am 13. Spieltag bekam man es mit Borussia Neunkirchen zu tun. Die Gäste haben einige turbulente Wochen hinter sich, konnten aber ihrerseits unter der Woche im Pokal gegen den FV Bischmisheim eine Runde weiter kommen und damit ein Erfolgserlebnis feiern.

In Quierschied trat die Borussia aber zunächst sehr zurückhaltend und mit einer sehr defensiven Formation an.

Dementsprechend tat sich unsere Mannschaft auch schwer. Denn großartig Räume konnten so nicht gewonnen werden gegen die Elf des Neu-Borussen Trainers Thorsten Lahm.

Trotzdem konnte Quierschied nach 15. Minuten durchstechen. Lukas Mittermüller mit Zuspiel auf Matthias Krauß, der umspielte Gästekeeper Philippe Persch und traf zum 1:0 für unser Team! Ein paar Minuten danach köpfte Johannes Reichrath aus 6 Metern nach Mittermüller-Ecke links am Kasten vorbei.

Danach fand das Spiel zwischen den Strafräumen statt, ohne das dabei jemand richtig gefährlich wurde von den beiden Mannschaften. Die Borussia brachte unsere Elf ab und an durch ruhende Bälle oder weite Einwürfe in brenzlige Situationen, konnte daraus allerdings kein Kapital schlagen. Weil die Wambe diese Hereingaben aufmerksam verteidigten.

Neunkirchen traute sich mit der Zeit etwas mehr nach vorne, versuchte mal selbst sein Spiel offensiver zu gestalten. Und so kam die Elf aus des Ex-Bundesligisten in der 35. Minute nicht unverdient zum Ausgleich. Nachdem Quierschied es mehrfach verpasste, den Ball am eigenen Strafraum wegzubekommen, landete das Leder bei Tiziano Pompa, der mit einem sehenswerten Schuss von halbrechts aus 18 Metern unten links ins Eck traf. Die Borussen wirkten nun gallig, wollten mehr. Und belohnten sich. Denn nur eine Minute nach dem Ausgleich war Nico Christmann nach einem Angriff über links und einigen Abwehrversuchen von Quierschied, der Nutznießer, er staubte aus kurzer Distanz zum 1:2 aus Quierschieder Sicht ab.

Es waren die Minuten der Gäste aus dem Ellenfeld. Denn wiederum kurz danach vergab Florian Stopp eine große Chance, als er aus wenigen Metern knapp links vorbei schoss. Glück für die Spvgg!

Doch unsere Mannschaft sammelte sich. In der 42. Minute flankte Johannes Reichrath über links kommend auf Lukas Mittermüller. Der nahm den Ball ca. 7 Meter vor dem Tor volley, doch Gäste-Torwart Philippe Persch hielt stark. Das tat der Schlussmann der Borussen auch kurz vor dem Halbzeitpfiff, als Mittermüller auf Lars Brückner abgelegte, der abziehen konnte – aber Persch das Ding um den Pfosten lenkte. Kompliment an den starken Neunkircher Rückhalt.

Neunkirchen führte – auch dank Persch – zur Pause mit 2:1.

Die gut 300 Zuschauer sahen danach weiterhin ein richtig gutes Spiel der Schröder Liga. Dafür waren zwei starke Teams verantwortlich.

Die erste Chance der zweiten Halbzeit gehörte Borussen-Urgestein Tim Cullmann. Der Mittelfeldspieler scheiterte in der 47. Minute an Spvgg-Keeper Benny Schmitt. Danach spielte sich die Partie wieder viel im Mittelfeld ab, bis unser Team erneut ihre Gefährlichkeit unter Beweis stellen konnte. Alexander Sutter mit herrlichem Diagonalball, Lukas Mittermüller anschließend mit einem Lupfer in die Box, Spielführer Johannes Reichrath war zur Stelle und köpfte zum 2:2 ins linke Eck. Ein schönes Tor.

Quierschied drückte jetzt und hatte gute Chancen. Nachdem Philipp Persch, mit einer der besten Neunkircher Akteure an diesem Sonntag, in der 71. Minute bereits nach einem Spvgg-Angriff stark parierte, musste er 3 Minuten später erneut in höchster Not gegen Luca Lambert eingreifen. Beim anschließenden Nachschuss von Meddy Krauß hatten die Quierschieder Fans schon den Torschrei auf den Lippen, doch das Geschoss flog links am Tor vorbei.

Nach 73. Minuten, mitten im Spielaufbau der Wambe, hörte der Schiedsrichter wohl eine Beleidigung des Neunkircher Spielers Michael Müller an einem unserer Akteure. Der Schiri zeigte dabei sofort rot. Die Borussia musste nun in Unterzahl auskommen.

In der 82. Minute setzte sich Neunkirchens Tim Klein in einem Zweikampf durch und kam dabei dem Quierschieder Tor gefährlich nahe. Benny Schmitt musste Kopf und Kragen riskieren und verhinderte das 2:3.

Aber auch unsere Mannschaft zog es weiter nach vorne. So schoss Johannes Reichrath nach Vorlage von Fabio Klyk nur an das Außennetz (84.) und Marius Schwartz köpfte nach Mittermüller Flanke knapp über das Tor (93.).

Dann war Schluss! Eine unterhaltsame Partie zwischen Quierschied und der Borussia aus Neunkirchen endete gerecht 2:2 Unentschieden, wobei Quierschied ein Chancenplus hatte.

Unser Team hatte nach den anstrengenden 120 Minuten unter der Woche heute sicherlich schwere Beine. Mit aller Macht wollte die Truppe aber die mittlerweile 8 ungeschlagenen Spiele in Serie verteidigen und vor den heimischen Fans wieder alles geben um vor allem zuhause keine Niederlage zu erleiden. Das ist gelungen! Und zwar dank einer erneut starken Moral.

Ein tolles Fußballspiel am Franzenhaus! Nächsten Sonntag geht es für die Spvgg zum SV Saar 05. Anstoß wird um 17:00 Uhr auf dem Kunstrasen am Kieselhumes sein.

Spvgg und Borussia Neunkirchen trennen sich 2:2

Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg. Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Info

 



Das könnte Ihnen auch gefallen: