Spvgg fährt mit leeren Händen aus Primstal heim

Spielbericht 1. Mannschaft, 4. Spieltag Schröder Liga Saar So. 21.08.2022 VfL Primstal – Spvgg 3:0 (1:0) Unsere 1. Mannschaft ist am 5. Spieltag der Schröder …

Spvgg fährt mit leeren Händen aus Primstal heim Weiterlesen »

Spielbericht 1. Mannschaft, 4. Spieltag Schröder Liga Saar So. 21.08.2022 VfL Primstal – Spvgg 3:0 (1:0)

Unsere 1. Mannschaft ist am 5. Spieltag der Schröder Liga Saar leider auch aus Primstal ohne Punkte zurück nach Quierschied gekehrt.

Dabei hat unsere Mannschaft ein engagiertes und gutes Auswärtsspiel gezeigt. Primstal überließ der Spvgg von Beginn an den Ball, bereits in der 2. Minute hatte Quierschied den ersten Abschluss, doch ein Schuss von Matthias Krauß war kein Problem für Keeper Simon Holz. Gefährlicher wurde es in der 5. Minute. Nach Doppelpass zwischen Krauß und Lukas Grünbeck tauchte letzterer alleine vor dem Tor auf, schoss jedoch leider drüber. Primstal agierte auf heimischem Boden sehr zurück haltend und kam erst nach etwa 20 Minuten nach vorne, auch weil die Wambe nach einer guten Startphase etwas Tempo zurück schraubten. In der 35. Minute die überraschende Führung des VfL. Nach einem feinen Pass tauchte Fabio Lanfranco vor Keeper Benny Schmitt auf und traf eiskalt zum 1:0. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit das selbe Bild, Quierschied machte das Spiel, der VfL agierte extrem abwartend. Die Dominanz unserer Mannschaft wuchs minütlich und die großen Chancen waren nun vorhanden, um das Spiel zu drehen. Julian Fernsner stand in der 58. Minute vor dem Tor, schoss aber freistehend vorbei. Quierschied drückte Primstal tief in die eigene Hälfte, blieb dabei gefährlich aber der Ball wollte nicht ins Tor. Die besten weiteren Chancen gab es in der Schlussphase: In der 81. Minute wurde ein Kopfball von Alexander Sutter auf der Linie vom VfL geklärt. In der 82. Minute scheiterte Krauß mit einem Schussversuch, beim anschließenden Abpraller wurde Johannes Reichrath im Strafraum zu Fall gebracht, doch der Elfmeterpfiff blieb aus. Und in der 85. Minute parierte Torwart Holz einen Kopfball vom eingewechselten Marius Schwartz. Die Heimelf kam kurz vor Schluss nochmal nach vorne. Steffen Haupenthal machte zwei Quierschieder flott, zog ab und traf zum 2:0. Während man auf der anderen Seite extrem viel investierte und eine Reihe von Möglichkeiten vergab, machte der VfL mit seiner zweiten Chance das zweite Tor. Und Haupenthal legte sogar noch einen drauf und verwertete in der Nachspielzeit sogar noch die dritte Chance zum 3:0.

Wer das Ergebnis liest, kann sich sicher nur schwer vorstellen, dass das bessere Team verloren hat. Doch so ist Fußball. Wir haben es nicht geschafft die Tore zu erzwingen. Am heutigen Sonntag kann man der Truppe außer der Chancenverwertung nichts vorwerfen.

Wir müssen also noch mehr tun damit es nun wieder aufwärts geht und der Knoten platzt. Es müssen Punkte her. Das geht aber nur mit viel Einsatz, Fleiß und dem absoluten Willen. Den wollen unsere Fans nächsten Sonntag wieder sehen, dann ist die FSG Ottweiler Steinbach zu Gast am Franzenhaus.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg. Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Info

 



Das könnte Ihnen auch gefallen: