Gute Leistung- Vermeidbare Niederlage. Erste unterliegt Mettlach-Merzig mit 0:1.

Spielbericht 1. Mannschaft Schröder Liga Saar SG Mettlach-Merzig – Spvgg Quierschied 1:0 (1:0) An diesem Mittwochabend kam es zum Nachholspiel beim Tabellenzweiten der Schröder Liga Saar, SG Mettlach-Merzig. Die Partie wurde auf dem Kunstrasenplatz in Merzig ausgetragen, Anpfiff war aufgrund der weiteren Anfahrt für unsere Spvgg. unter der Woche erst um 19:15 Uhr. Nach der …

Gute Leistung- Vermeidbare Niederlage. Erste unterliegt Mettlach-Merzig mit 0:1. Weiterlesen »

Spielbericht 1. Mannschaft Schröder Liga Saar SG Mettlach-Merzig – Spvgg Quierschied 1:0 (1:0)

An diesem Mittwochabend kam es zum Nachholspiel beim Tabellenzweiten der Schröder Liga Saar, SG Mettlach-Merzig. Die Partie wurde auf dem Kunstrasenplatz in Merzig ausgetragen, Anpfiff war aufgrund der weiteren Anfahrt für unsere Spvgg. unter der Woche erst um 19:15 Uhr.

Nach der schwachen Vorstellung in Primstal erwartete man in diesem nächsten  Auswärtsspiel eine bessere Leistung unserer Mannschaft. Trainer Thomas Bettinger nahm einige Änderungen vor. Luca Lambert, Lukas Grünbeck, Johannes Hell, Fabio Pelagi und Lars Brückner kamen neu in die Anfangself. Die Partie hatte von Anpfiff an ein ordentliches Niveau, nach 4. Minuten hatte die Heimelf eine erste Halbchance. Nach einem Ballverlust von unserer Spvgg. kam Andre Paulus zum Abschluss, verfehlte aber relativ deutlich.

Quierschied versteckte sich aber nicht und verzeichnete nach 12. Minuten die erste Großchance des Spiels. Nach Zuspiel von Luca Lambert kam Mirco Zavaglia zum Abschluss, sein strammer Schuss auf das lange Eck parierte aber Keeper Yannick Schuler stark. Mettlach operierte öfter mit guten diagonalen Bällen über die Außenverteidiger und rückte dann schnell nach. Doch unsere Defensive stand sicher und gewann wichtige Zweikämpfe. In der 28. Minute dann aber auch für die Mannschaft von Holger Klein eine gute Möglichkeit: Simon Engeldinger schnappte sich nach einer Ecke den zweiten Ball, zog halbrechts fest ab, doch Benny Schmitt hielt den Abschluss auf den kurzen Pfosten stark. In der 41. Minute wurde Fabio Pelagi etwa 20 Meter vor dem Tor gefoult. Lars Brückner nahm sich den Freistoß, dieser war zwar nicht stramm – aber platziert rechts an der Mauer vorbei und touchierte den Außenpfosten. Als man mit einem 0:0 zur Pause rechnete kam Mettlach-Merzig doch noch einmal vor das Tor der Gäste. Dabei landete ein Ball auf der rechten Seite, ca. 7 Meter vor dem Tor. Felix Klemmer schaltete am schnellsten und traf dann zum 1:0 ins Tor – und damit auch zum Halbzeitstand.

Gleich nach der Pause hatte Mettlach-Merzig dann direkt die Chance auf das zweite Tor. Ein sehr ärgerlicher Ballverlust im Zentrum, Jacob Collmann wurde in die Tiefe geschickt, verzog aber zum Glück für die Wambe mit dem linken Fuß klar vorbei. Danach spielte sich das Spiel eigentlich nur noch in der Häfte der Heimelf ab. In der 50. Minute die große Gelegenheit auf den Ausgleich: Brückner setzte sich schön über rechts durch und legte zurück zu Lambert. Der flankte in den Strafraum, Pelagi stieg hoch, scheiterte aber mit einem Kopfball aus wenigen Metern mit einer starken Parade an Yannick Schuler.

In der 55. Minuten zischte ein Schuss von Jens Lorang aus dem Rückraum, nach Abpraller einer Ecke etwa einen Meter am linken Pfosten vorbei.  Es folgten viele weitere Standards unserer Mannschaft, bei der insbesondere Patrick Heinz sich bei Mettlach-Merzig als Turm in der Schlacht erwies und zahlreiche gut getretene Standards per Kopf entschärfte.

Quierschied versuchte alles, wechselte bereits zeitig frische Kräfte ein. Nach etwa 75. Minuten sah dann Mettlach-Merzigs Spielführer Andre Paulus rot. Erst foulte er an der Mittellinie,  dann beleidigte er laut Schiri Distler einen unserer Spieler, sodass er frühzeitig vom Feld musste. In der 82. Minute dann erneut Freistoß für Quierschied aus 16 Metern, in guter Position. Leider schoss Sascha Schaum, der wie Julian Fernsner,  Lars Kaula und am Ende der wieder im Kader stehende Matthias Krauß ins Spiel kam, rechts am Kasten vorbei.

In der 86. Minute verunglückte ein Schuss von Brückner, der Ball kam aber gefährlich auf die halblinke Seite, Krauß stürmte an das Leder, doch erneut war der stark spielende Torhüter Schuler zur Stelle. Es kam zu einer langen Nachspielzeit, in der Quierschied trotz weiterhin viel Ballbesitz leider nicht mehr zur letzten, guten Chance kam.

Und so endete die Partie knapp mit 1:0 für den Tabellenzweiten. Quierschied zeigte ein gutes Auswärtsspiel und gegenüber der Partie am Samstag eine insgesamt viel bessere Leistung.  Doch damit kann man sich am Ende nichts kaufen, denn was zählt sind Punkte,  die man leider auch in Merzig nicht holen konnte. Allerdings kann und muss man auf diese Leistung aufbauen und sie nun auch konstant von der Truppe erwarten. Am Samstag kommt Abstiegskandidat Siersburg ans Franzenhaus  (15:00 Uhr). Ein Gegner der zwar heute eine deutliche Niederlage in Neunkirchen erlitt, den man aber auch erst mal mit der selben Hingabe wie heute bespielen muss, um einen nun wichtigen Dreier zuhause einfahren zu können. 

20220323 191457 scaled

Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg. Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Info

 



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung