Auswärtssieg bei den Rehböcken | Regio-Journal


Auswärtssieg bei den Rehböcken

Am 5. Spieltag der Schröder Liga Saar ging es für unsere 1. Mannschaft zum FV 09 Bischmisheim. Nach drei sieglosen Spielen in Folge war die Marschroute für die Wambe klar, endlich wieder 3 Punkte einfahren! Trainer Thomas Bettinger nahm einen Wechsel in der Startelf vor, Sascha Schaum begann für Lars Kaula. Ansonsten war das Aufgebot …

Auswärtssieg bei den Rehböcken Weiterlesen »


Am 5. Spieltag der Schröder Liga Saar ging es für unsere 1. Mannschaft zum FV 09 Bischmisheim. Nach drei sieglosen Spielen in Folge war die Marschroute für die Wambe klar, endlich wieder 3 Punkte einfahren!

Trainer Thomas Bettinger nahm einen Wechsel in der Startelf vor, Sascha Schaum begann für Lars Kaula. Ansonsten war das Aufgebot aufgrund der schwerwiegenden Ausfälle dünn besetzt. Doch der Heimelf aus Bischmisheim ging es nicht besser, auch die „Rehböcke“ haben mit Personalproblemen zu kämpfen. Doch der FV 09 versuchte alles, was er an Qualität zu bieten hat, auf die Platte zu bringen. So kam z.B. der langjährige Leistungsträger Christoph Fuhr zu seinem ersten Einsatz der Saison.

Die Heimelf überließ den Gästen von Beginn an das Spiel, attackierte erst in der eigenen Hälfte. Doch unser Team wusste mit dem Ballbesitz nicht viel anzufangen, sodass sich ein zäher Beginn vor den ca. 250 Zuschauern abspielte. Den ersten Abschluss hatten die Gastgeber: Nach 12. Minuten kam Eric Fuhr zum Schuss, Quierschied-Schlussmann Benny Schmitt war aber sicher zur Stelle.

Auch danach war Bischmisheim die aktivere Mannschaft, spielte gefällig, tat sich aber schwer richtig gute Chancen zu erspielen. Quierschied wirkte träge, doch trotz alledem wurden die weiteren großen Chancen bis zur Pause auf Seiten der Wambe notiert. Und allesamt waren das Hochkaräter:

  1. Minute: Herrlicher Pass vom starken Alexander Sutter auf Sascha Schaum. Dieser kam zentral vor Heimkeeper Lars Breyer zum Abschluss, schoss aber drüber.
  2. Minute: Der bis dato schönste Spielzug der Partie. Doppelpass zwischen Julian Fernsner und Marius Schwartz. Jule kam zum Schuss, setzte diesen aber ganz knapp links vorbei.
  3. Minute: Matthias Krauß kam ca. 14 Meter zentral zum Abschluss, doch auch Meddy traf nicht ins Tor, sondern an den Pfosten.

Zwar hatte Quierschied die besseren Chancen, dennoch war das 0:0 aufgrund der engagierten Leistung von Bischmisheim absolut ok.

Die zweite Hälfte begann mit einer weiteren Riesen-Chance für Quierschied. Krauß dribbelte auf Breyer zu, doch anstatt rechtzeitig zu schießen, versuchte er Bischmisheim’s Nummer 1 zu umkurven, blieb aber hängen.

Danach hatten die Rehböcke ihre vielleicht beste Phase, mit richtig guten Chancen. In der 52. Minute kratzte Benny Schmitt in überragender Manier einen Schuss von Stürmer Jan Dick unter der Latte raus. 4. Minuten später hatte Dick eine weitere große Chance, schoss aber knapp am Gehäuse der Wambe vorbei.

Quierschied konnte nun froh sein nicht in Rückstand geraten zu sein. Während unsere Elf versuchte sich durchzubeißen und irgendwie den Dreier zu erzwingen, konzentrierte sich Bischmisheim mehr und mehr auf Nebenschauplätze, diskutierte mit Schiri, Gegnern und Zuschauern – mitunter auch untereinander. Und glücklicherweise drehte Quierschied genau in der wichtigen Schlussphase auf, brachte endlich richtig Zug in die Angriffe. In der 81. Minute fiel dadurch auch das erlösende Tor! Julian Fernsner spielte schön zu Marius Schwartz. Dieser lief in Richtung Tor des FV 09, legte das Leder quer und Meddy Krauß erzielte das 1:0 aus Quierschieder Sicht. Bischmisheim verkraftete den Gegentreffer nicht gut, die Gäste spielten auf das zweite Tor. Und das fiel in der 86. Minute:

Der eingewechselte Aldo Testa mit einem tollen Pass auf den ebenfalls herein gekommenen Lars Kaula, der sah Schwartz, legte rüber – und Marius traf mit seinem 5. Saisontor zum 2:0 für die Spvgg. In der Nachspielzeit beinahe noch das 3:0, allerdings hielt Breyer bei einem Schuss von Kaula stark.

Dann war Schluss. Das war ein absoluter Arbeitssieg für Quierschied – doch den nahm man in dieser Situation sehr gerne mit. Bischmisheim zeigte eine gute Vorstellung zuhause, muss sich aber an der eigenen Nase packen, wie man sich dann selbst so ein Spiel kaputt machen kann. Mit diesem Sieg hat Quierschied nun 7 Punkte auf dem Konto. Zudem stand auch mal die Null hinten, vor allem dank eines starken Schlussmanns, in Person von Benny Schmitt.

Nächste Woche Sonntag kommt der VfL Primstal nach Quierschied (15:30 Uhr). Zudem steht ein Spiel am Mittwoch im Pokal an – es geht um 19 Uhr zu den Sportfreunden Saarbrücken.

Unsere 2. Mannschaft ist an diesem Spieltag in der Landesliga Süd spielfrei. Die nächste Begegnung gibt es für die Zwädd am nächsten Sonntag zuhause gegen Aktenkessel (13:00 Uhr).

Fußball gibt es an diesem Wochenende trotzdem am Franzenhaus. Die A Jugend unserer SG Quierschied-Friedrichsthal spielt am Samstag um 16 Uhr ein Testspiel gegen die SG Köllertal.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg. Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Info

 





Bildquellen:

  • Spvgg Quierschied: Bildrechte beim Autor

Werbung