300 medizinische Masken für „St. Ingbert hilft“ | Regio-Journal


300 medizinische Masken für „St. Ingbert hilft“

Werbung

300 medizinische Schutzmasken wurden in der laufenden Woche an die Initiative „St. Ingbert hilft“ übergeben. Die Masken werden an Bedürftige in St. Ingbert verteilt.

St. Ingberts Oberbürgermeister Uli Meyer übergab die Masken an „St. Ingbert hilft“-Initiatorin Christina Wieth.

Bei den Masken handelt es sich um 200 FFP2-Masken sowie 100 chirurgische Masken aus dem Bestand der Stadt. Diese beschafft zentral verschiedene Masken und unterhält, wie uns Pressesprecher Florian Jung auf RJ-Nachfrage bestätigt, einen fünfstelligen Maskenpool, aus dem verschiedene Organisationen wie Feuerwehr, „St. Ingbert hilft“, die Verwaltung und zeitweise, bei Maskenknappheit auch die Ärzteschaft innerhalb St. Ingberts versorgt werden.

Hintergrund:

Hilfsangebote aller Art aus der ganzen Region (Stadt / Kreis / Land) können unter ichwillhelfen@st-ingbert.de angemeldet werden. Hilfesuchende wenden sich bitte an Ichbrauchehilfe@st-ingbert.de. Auch über die öffentliche Gruppe „St. Ingbert hilft“ in Facebook werden Hilfsangebote koordiniert.

Die Servicestelle ist von Montag bis Freitag telefonisch unter 06894/13 – 861 oder Mobil 0176 – 3289 1218 von 09 bis 15 Uhr erreichbar.





Bildquellen:

  • Maskenübergabe IGB hilft: Florian Jung / Stadt St. Ingbert

Werbung