Bosch plant Brennstoffzellenproduktion in Homburg | Regio-Journal


Bosch plant Brennstoffzellenproduktion in Homburg

Werbung

Bosch hat am Montag die Serienproduktion von stationären Brennstoffzellen angekündigt. Ab 2024 soll die Produktion beginnen – auch im Werk in Homburg.

2024 will das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit der Serienfertigung dezentraler Kraftwerke auf Basis der Festoxidbrennstoffzellen-Technologie beginnen. Bosch strebt eine Fertigungskapazität von rund 200 Megawatt Leistung pro Jahr an. Damit können rund 400 000 Menschen mit Strom in ihren Haushalten versorgt werden.

Die Produktion soll an den Standorten Bamberg, Wernau und Homburg angesiedelt werden, die Entwicklung in Stuttgart-Feuerbach und Renningen.

Die Brennstoffzellen-Technologie soll unter anderem in Form kleiner dezentraler, vernetzbarer Kraftwerke in Städten, Fabriken, Gewerbe und Handel, Rechenzentren und im Bereich Elektroladeinfrastruktur zum Einsatz kommen.

Das Unternehmen wird in die geplante Serienfertigung einen dreistelligen Millionenbetrag investieren.

Die Musterbauphase hat nach Unternehmensangaben bereits begonnen. Bosch geht von einem großen Marktpotenzial mit starken Wachstumsraten aus.





Bildquellen:

  • Bosch SOFC Pilotanlage: Bosch

Werbung