Feuerwehr rettet Kind aus Fahrzeug

Am 12.03. rückte die Feuerwehr St. Ingbert zu einem Einsatz aus, der deutlich schlimmer hätte Enden können. Sie befreiten ein zweijähriges Kind aus einem verschlossenen …

Feuerwehr rettet Kind aus Fahrzeug Weiterlesen »

Am 12.03. rückte die Feuerwehr St. Ingbert zu einem Einsatz aus, der deutlich schlimmer hätte Enden können. Sie befreiten ein zweijähriges Kind aus einem verschlossenen Fahrzeug.

Die Mutter des Kindes meldete sich zuvor bei Feuerwehrleitstelle und löste den Alarm selbst aus: Der Schlüssel befand sich auf dem Fahrersitz und das Kind war dadurch eingeschlossen. Ein Zweitschlüssel konnte in der Kürze der Zeit nicht aufgetrieben werden, sodass die Feuerwehr mit drei Einsatzfahrzeugen in die Straße „Auf der Teufelsinsel“ in St. Ingbert ausrücken musste.

Werbung

Kind wohlbehalten – Wagen nicht beschädigt

Da sich der Junge augenscheinlich in bester Gesundheit befand, beschlossen die Einsatzkräfte das Fahrzeug ohne Gewalt zu öffnen. Mittels eines langen Drahtes schaffte es ein Feuerwehrmann, die elektronische Türverriegelung des Schlüssels zu betätigen und so das Fahrzeug zu entriegeln.

Bereits nach kurzer Zeit konnte das Kind unverletzt in die Obhut der Mutter übergeben werden. Insgesamt waren drei Fahrzeuge und 16 Einsatzkräfte im Einsatz.



Bildquellen

  • Kind in PKW 3: Markus Zintel / Feuerwehr St. Ingbert
  • Kind in PKW: Markus Zintel / Feuerwehr St. Ingbert
  • Kind in PKW 2: Markus Zintel / Feuerwehr St. Ingbert

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung