DB Schenker wohl auch nicht in St. Ingbert

DB Schenker muss wohl auch eine Absage seitens des Stadtrats St. Ingbert befürchten. Nach Ensheim wäre dies die zweite Ablehnung für die Ansiedlung des Logistik-Konzerns. …

DB Schenker wohl auch nicht in St. Ingbert Weiterlesen »

DB Schenker muss wohl auch eine Absage seitens des Stadtrats St. Ingbert befürchten. Nach Ensheim wäre dies die zweite Ablehnung für die Ansiedlung des Logistik-Konzerns.

Die Idee war, dass DB Schenker auf dem ehemaligen „Kleber-Gelände“ ansiedelt. Der Ausschuss hat sich am 21.03. gegen die Ansiedlung ausgesprochen.

Keine Einschränkungen für Bürger

Nach Angaben der DB-Schenker-Geschäftsstelle im Saarland, soll es keine Einschränkungen für die Einwohner von St. Ingbert gegeben haben. Dennoch lehnte der Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Werksausschuss eine Änderung des Bebauungsplans ab. Der Beschluss sei nach SR-Informationen einstimmig gefallen.

Werbung

Verschiedene Aspekte sorgen für Ablehnung

Nach uns vorliegenden Informationen spielten mehrere Faktoren eine Rolle. So sollte zum Einen nicht noch ein weiteres Logistik-Unternehmen angesiedelt werden. Aber auch die Tatsache, dass nur eine geringe Zahl neuer Arbeitsplätze entstehen würden, spielte bei der Entscheidung eine Rolle.

Selbst die Höhe der Gewerbesteuereinnahmen sei mit in Betracht gezogen worden.

Letzten Endes soll, so kam der Ausschuss zur finalen Entscheidung, die Fläche für andere Firmen vorgehalten werden, um sich dauerhaft breit aufzustellen und nicht zu sehr auf Logistikunternehmen zu setzen.



Bildquellen

  • DB Schenker: DB Schenker

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung