Brand in EDV Container im Kreiskrankenhaus

Am frühen Morgen musste die Feuerwehr St. Ingbert zu einem Einsatz in das Kreiskrankenhaus ausrücken. Dort geriet ein EDV-Container in Brand, der von der Gas-Löschanlage erstickt wurde.

Am frühen Morgen musste die Feuerwehr St. Ingbert zu einem Einsatz in das Kreiskrankenhaus ausrücken. Dort geriet ein EDV-Container in Brand, der von der Gas-Löschanlage erstickt wurde.

Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr St. Ingbert rückten am frühen Morgen, um 05:51 Uhr, zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in das Kreiskrankenhaus in St. Ingbert aus. Bei der ersten Erkundung stellten die Feuerwehrleute ausgelöste Rauchmelder sowie eine ausgelöste Löschanlage auf dem Dach in einem aufgesetzten EDV-Container fest.

Bei der weiteren Erkundung unter schwerem Atemschutz stellte der Erkundungstrupp lediglich noch eine Verrauchung im Container fest. Das Gas der Löschanlage hatte den Entstehungsbrand erfolgreich erstickt. Die Feuerwehr musste nicht weiter tätig werden, außer den Container mit einem Messgerät freimessen. Im Anschluss übernahmen Techniker die Einsatzstelle.

Da die Brandmeldeanlage frühzeitig gewarnt und die Löschanlage ausgelöst hat, bestand für die Patienten keine Gefahr. Verletzt wurde niemand. Insgesamt waren sieben Einsatzfahrzeuge und ca. 40 freiwillige Feuerwehrleute für eine Stunde im Einsatz.



Bildquellen

  • IGB Kreiskrankenhaus Brand EDV: Markus Zintel / Feuerwehr St. Ingbert

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung