Saarland-Update: Corona-Infektionszahlen sinken weiter

Die Corona-Zahlen im Saarland sinken weiter. Das Robert-Koch-Institut meldete am Sonntagmorgen 150 Neuinfektionen. Die saarlandweite Inzidenz sinkt auf 89,3.

Am Vortag lag die saarlandweite Inzidenz bei 90,5. Außerdem meldet das RKI einen weiteren mit Covid-19 in Verbindung stehender Todesfall.

Blick in die Landkreise

Die Inzidenz im Landkreis Merzig-Wadern liegt bei 68,8, der Landkreis Neunkirchen bei 73,3 und der Landkreis St. Wendel bei 49,4. In diesen drei Landkreisen ist die Bundesnotbrense nicht in Kraft. Dort wurde zum Saarland-Modell zurückgekehrt und die damit verbundenen Lockerungen in Kraft gesetzt. Hier dürfen sich wieder bis zu zehn Menschen unter freiem Himmel treffen. Dabei werden Genesene und vollständig Geimpfte nicht mitgezählt.

Außerdem können Cafés, Kneipen und Restaurants ihre Außenbereiche wieder öffnen und Einkaufen ohne Termin ist gestattet.

Im Saarpfalz-Kreis liegt die aktuelle Inzidenz bei 94,2 und damit am 2. Tag unter der Grenze von 100. Auch der Regionalverband liegt nun bereits ein Tag unter der Inzidenz von 100, aktuell bei 95,2. Derzeit ist im Regionalverband Terminshopping möglich. Frühstens ab kommendem Samstag könnte dort – sofern die Inzidenz weiter unter 100 bleibt, die Ausgangssperre und die Bundesnotbremse außer Kraft gesetzt werden.

Einzig der Landkreis Saarlouis liegt mit 115,3 noch über der Schwelle von 100. Damit sind in den drei genannten Landkreisen weiterhin die Maßnahmen der Bundesnotbremse einzuhalten.

Die Lage auf den saarländischen Kranken- und Intensivstationen hat sich unterdessen stabilisiert. Aktuell werden laut DIVI Intensivregister 66 Personen intensivmedizinisch behandelt. Die Zahl der stationär in Behandlung befindlichen Personen sinkt ebenfalls. Aktuell werden demnach 141 Personen stationär behandelt.

Bundesweit ist die Inzidenz erstmal seit Mitte März wieder unter die Marke von 100 gesunken. Aktuell (Sonntag) liegt sie bei 83,1.



Werbung