Saarland hebt Maskenpflicht im Unterricht auf

Ab Mittwoch entfällt im Saarland die Maskenpflicht im Unterricht. Nachdem bereits gestern Abend die erste Ankündigung bekannt wurde, hat der Ministerrat die Änderung heute beschlossen.

Vor dem Hintergrund der stabilisierten Corona-Lage und der voranschreitenden Normalisierung in verschiedenen Lebensbereichen hat nach Angabe des Ministeriums für Bildung und Kultur die Landesregierung heute beschlossen, die Maskenpflicht im Unterricht auszusetzen. 

Demnach müssen Masken ab dem 22. September 2021 nur noch auf den Fluren im Schulgebäude getragen werden. 

Nach SR-Angaben sieht der Homburger Virologe Jürgen Rissland sowie der saarländische Lehrerinnen- und Lehrerverband die Entscheidung kritisch.

So hat Virologe Rissland im SR-Gespräch die Maskenpflicht verteidigt und deren Beibehaltung empfohlen, da sie das Infektionsrisiko verringere und auch bei Entscheidungen über Massenquarantäne-Anordnungen bedeutend seien.

Wie die Quarantäne-Regel nun zukünftig ohne Maskenpflicht aussehen soll, steht noch nicht fest. „Das zuständige Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MSGFF) und das Ministerium für Bildung und Kultur (MBK) werden schnellstmöglich eine verbindliche Lösung in Hinblick auf die Quarantäneanordnungen erarbeiten. Vorbild ist hier Rheinland-Pfalz“, so das Ministerium für Bildung.





Bildquellen:

  • Schüler mit Maske: Regio-Journal

Werbung