Saar-Inzidenz bei 22,8



Nachricht als Audio-Angebot:


Der Corona-Inzidenzwert im Saarland sind am Mittwoch auf 22,8 gesunken. Das geht aus den Daten des Robert-Koch-Instituts hervor. Insgesamt wurden nur 40 Neuinfektionen gemeldet.

Insgesamt wurden seit Pandemiebeginn 41.097 Saarländerinnen und Saarländer positiv auf das Sars-CoV-2-Virus getestet.

Die Zahl der an oder mit Covid-19 verstorbenen Menschen bleibt bei 1014. Am Vortag lag die Inzidenz bei 28,5.

Merzig arbeitet an der 0

Die Inzidenz im Landkreis Merzig-Wadern sinkt weiter auf historisch niedrige Werte. Aktuell liegt die Inzidenz im Landkreis bei 3,9, am Vortag bei 6,8.

Im Landkreis Neunkirchen sank die 7-Tage-inzidenz von 27,4 auf nun 19,8.

Alle Landkreise unter 30

Im Regionalverband Saarbrücken sank die Inzidenz von 32,6 auf 26,5, im Saarpfalz-Kreis von 33,1 auf 23,2.

Der Landkreis St. Wendel liegt nun bei einer 7-Tage-Inzidenz von 25,3 (Vortag 27,6) und der Landkreis Saarlouis sank von 30,9 auf nun 27,3.

Das Saarland im Bundesvergleich

Die aktuell niedrigsten Inzidenzwerte verzeichnet Mecklenburg-Vorpommern. Dort liegt die 7-Tages-Inzidenz bei 6,2. Die bundesweit höchste Inzidenz verzeichnet Baden-Württemberg mit 26,9.

Das Saarland liegt mit einer Inzidenz von 22,8 statistisch betrachtet im unteren Drittel, gemeinsam mit Rheinland-Pfalz (22,2), Berlin (22,6), NRW (23,2), Hessen (23,8), Thüringen (24,0) und Baden-Württemberg (26,9).

Die Tendenz ist jedoch deutlich sinkend.

Blick auf Bundesebene

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Mittwochmorgen vorläufig 3.254 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 34 Prozent oder 1.663 Fälle weniger als am Mittwochmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz sank laut RKI-Angaben von gestern 22,9 auf heute 20,8 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage.

Werbung