ZKE führt Schwerpunktkontrollen in Saarbrücken durch

Ab 7. September führt die Umweltstreife des ZKE in Saarbrücken Schwerpunktkontrollen an Glas-, Papier und Altkleidercontainern durch.

Die „Umweltstreife“ des Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) überwacht von Montag, 7. September, bis Freitag, 18. September, Standplätze für Glas-, Papier- und Altkleidercontainer im gesamten Stadtgebiet, an denen häufig wilder Müll abgelagert wird.

ZKE-Pressesprecherin Judith Pirrot: „Die Sammelcontainer bieten allen Saarbrückern die Möglichkeit, Wertstoffe ortsnah und umweltgerecht zu entsorgen, und dürfen nicht als Ablageplatz für wilden Müll missbraucht werden. Das sehen auch viele Bürgerinnen und Bürger so. Mit der Überwachung der Problemstellen kommt der ZKE ihrem Wunsch nach, stärker zu kontrollieren und Verstöße zu ahnden.“

Die Mitarbeiter der ZKE-„Umweltstreife“ machen Müllsünder auf ihre Vergehen aufmerksam und bringen diese im Falle einer Ordnungswidrigkeit zur Anzeige.

Hintergrund

Im Rahmen der städtischen Kampagne „Sauber ist schöner“ verfolgt der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) bereits seit 2007 illegale Müllablagerungen. Seit Mitte 2018 wird er dabei von der ZKE-„Umweltstreife“ unterstützt.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung