Saarbrücken: ZKE auf „Streife“: Kontrolle von Straßen und Gehwegen

Der ZKE ist im Rahmen der städtischen Kampagne "Sauber ist schöner. Aus Liebe zu unserer Stadt" auf den Straßen unterwegs und kontrolliert die Kehraktivitäten der Bürgerinnen und Bürger.

Am Montag, 20. Juli, sind die Mitarbeiter des ZKE in mehreren Straßen Dudweilers unterwegs.

Um die Stadt gemeinsam sauber zu halten, kontrolliert die sogenannte „Umweltstreife“ die regelmäßige Reinigung von Straßen und Gehwegen durch Bürgerinnen und Bürger. Indem Anwohner darauf achten, dass Verschmutzungen auf Straßen, Wegen und Plätzen gar nicht erst entstehen, profitieren alle Saarbrückerinnen und Saarbrücker von einem gepflegten und sauberen Umfeld.

Bei mangelnder Sauberkeit der Bürgersteige und Straßen informiert die „Umweltstreife“ des ZKE Hauseigentümerinnen und -eigentümer schriftlich darüber, die verpflichtende Reinigung nachzuholen. Kommen die Angeschriebenen dieser Aufforderung nicht nach, behält es sich der ZKE vor, ein Ordnungswidrigkeitsverfahren einzuleiten. Um die Sauberkeit im Umfeld von Gebäuden zu verbessern, bittet die „Umweltstreife“ Hauseigentümerinnen und -eigentümer außerdem, entsprechend auf ihre Mieter einzuwirken.

Hintergrund

Die „Umweltstreife“ kontrolliert die Anliegerreinigung auch in anderen Stadtteilen regelmäßig. Ihr Ziel ist es, nachhaltig Verschmutzungen im Straßenraum vorzubeugen und Bürgerinnen und Bürger für Stadtsauberkeit zu sensibilisieren.

Für die Reinigung von Gehwegen und Straßen sind meistens Anlieger zuständig – auch für Plätze, Parkflächen, Haltestellen, Radwege und Fußgängerunterführungen. Nur bei Gehwegen, Straßen und Flächen, die im Straßenverzeichnis der städtischen Reinigungssatzung entsprechend gekennzeichnet sind, übernimmt der ZKE die Reinigung.



Bildquellen

  • Kehrpflicht: ZKE

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung