Saar-Tourismus boomt weiter

Im ersten Halbjahr 2017 übernachteten mehr als 360.000 Gäste im […]

Im ersten Halbjahr 2017 übernachteten mehr als 360.000 Gäste im Regionalverband Saarbrücken – ein Zuwachs um 2,9% im Vergleich zum 01. Halbjahr 2016.
In diese Wertung fließen die Daten aus insgesamt zehn Städten und Gemeinden hinein.


„Neben dem in der Region Saarbrücken sehr starken Geschäftsreisetourismus spielt auch bei uns der Natur- und Kulturtourismus eine immer größere Rolle. Deshalb wird der Regionalverband Saarbrücken auch im laufenden Jahr weitere Abschnitte der touristischen Rad- und Wanderwege in Schuss bringen.“ |- Peter Gillo, Regionalverbandsdirektor

Gleichzeitig kündigt Peter Gillo an, im kommenden Jahr die Tourismusstrategie zu überarbeiten um auch in der Zukunft auf aktuelle Trends und Zielgruppen angepasste Angebote präsentieren zu können.

Glamping-Hütte
Ausblick in / aus einer Glamping-Hütte

Der Löwenanteil des Tourismusaufkommens entfällt auf die Landeshauptstadt. Aber auch das Umland konnte zum Teil erfreulich zulegen. Für das kommende Jahr zeigt sich Peter Gillo zuversichtlich, den positiven Trend fortsetzen zu können.

So entsteht derzeit an der Saarland-Therme das größte „Glamping“-Resort in Deutschland seiner Art mit insgesamt 32 Naturzimmern.
Zur Erklärung: „Glamping“ ist eine neue Camping-Art, die den Komfort eines Hotelzimmers mit der natürlichen Umgebung und der Freiheit des Campingplatzes kombinirt.

 



Bildquellen


Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung