Popfilmfestival zum Thema „Musiklegenden der Achtziger“ im Filmhaus

Das Filmhaus stellt in Kooperation mit dem Popscene Magazin am Samstag und Sonntag, 8. und 9. Oktober, die Musiklegenden der achtziger Jahre in den Mittelpunkt.

Dienstag, 4. Oktober 2022

Popfilmfestival zum Thema „Musiklegenden der Achtziger“ im Filmhaus

Das Filmhaus stellt in Kooperation mit dem Popscene Magazin am Samstag und Sonntag, 8. und 9. Oktober, die Musiklegenden der achtziger Jahre in den Mittelpunkt.

Kinosaal im Filmhaus – LHSKinosaal im Filmhaus – LHSKinosaal im Filmhaus – LHS

Den Anfang macht am Samstag um 14 Uhr die Dokumentation „Westwood“ über die Punk-Ikone und englische Modedesignerin Vivienne Westwood. Um 16 Uhr folgt der Film „Gimme Danger“ von Regisseur Jim Jarmusch, der sich um den US-amerikanischen Sänger, Gitarristen, Komponisten, Schlagzeuger und Schauspieler Iggy Pop und seine Zeit bei der Rockband „The Stooges“ dreht. Zuschauerinnen und Zuschauer können ab 18 Uhr in die Berliner Musikszene der Achtziger eintauchen: Dann läuft der Film „B-Movie: Lust & Sound in West Berlin 1979-1989“.

Am Sonntag beginnt das Programm um 11 Uhr mit dem Porträt „Lass uns ’n Wunder sein“ von Stefan Paul über Rio Reiser. Danach startet ein Rahmenprogramm im Schauplatz im Filmhaus mit Live-Musik und weiteren Musikclips der Ikonen aus der Kult-Dekade. Ein Film über die legendäre Popgruppe „a-ha“ aus Oslo um 19 Uhr schließt das Festival ab.

Für alle, die mehr als einen Film sehen wollen, bietet das Filmhaus am Samstag und Sonntag einen ermäßigten Ticketpreis von sechs Euro pro Film statt 7,50 Euro an. Diese Tickets sind nur an der Kinokasse erhältlich.

Weitere Informationen gibt es unter www.filmhaus.saarbruecken.de, www.popscene.club oder telefonisch beim Filmhaus unter der Nummer + 49 681 905-4800.


QuelleLandeshauptstadt Saarbrücken



Bildquellen

  • Rathaus St. Johann Saarbrücken: Landeshauptstadt Saarbrücken

Das könnte Ihnen auch gefallen: