Landeshauptstadt veröffentlicht Videoporträts der Gewinner des Wettbewerbs „FAIRnünftiges Unternehmen“

Rathaus St. Johann Saarbrücken | Bild: Landeshauptstadt Saarbrücken
Rathaus St. Johann Saarbrücken | Bild: Landeshauptstadt Saarbrücken

Zwei Videoporträts über die Gewinner des Wettbewerbs „FAIRnünftiges Unternehmen“ 2022, das Studierendenwerk Saarland und die Pikon AG, stehen ab sofort online unter www.faires.saarbruecken.de zur Verfügung.

Montag, 13. März 2023

Landeshauptstadt veröffentlicht Videoporträts der Gewinner des Wettbewerbs „FAIRnünftiges Unternehmen“

Zwei Videoporträts über die Gewinner des Wettbewerbs „FAIRnünftiges Unternehmen“ 2022, das Studierendenwerk Saarland und die Pikon AG, stehen ab sofort online unter www.faires.saarbruecken.de zur Verfügung.

Preisverleihung FAIRnünftiges Unternehmen 2022 – Jennifer WeylandPreisverleihung FAIRnünftiges Unternehmen 2022 – Jennifer WeylandPreisverleihung FAIRnünftiges Unternehmen 2022 – Jennifer Weyland

Die professionellen Videoporträts über ihr jeweiliges Engagement waren Teil der Preise der beiden Gewinner. Den Wettbewerb „FAIRnünftiges Unternehmen“ führte die Landeshauptstadt Saarbrücken 2022 zum zweiten Mal durch. Er richtet sich an Saarbrücker Betriebe, Unternehmen und Dienstleister, die sich in besonderer Weise für den fairen Handel, Soziales, die Umwelt, nachhaltige Digitalisierung und lokales Engagement einsetzen. Die Unternehmen profitieren von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen des Wettbewerbs, unter anderem in Form der Videos. Außerdem können die Porträts als Inspiration für andere Unternehmen dienen, sich fair zu engagieren.

Studierendenwerk gewann bei den Fortgeschrittenen, Pikon AG bei den Einsteigern

Als Gewinner in der Kategorie „Fortgeschrittene“ zeichnete die Jury beim Wettbewerb im vergangenen Jahr das Studierendenwerk Saarland aus. Seit 2021 hat das Studierendenwerk ein App-basiertes Mehrweg-to-go-System eingeführt und damit bisher mehr als 180.000 Einwegverpackungen eingespart. Zudem lernen die Kinder in der Kita der Universität des Saarlandes die Bedeutung von fairen Produkten kennen.

Den ersten Preis der Kategorie Einsteiger erhielt das IT-Unternehmen Pikon AG. Die Firma setzt überwiegend auf Fairtrade-Produkte bei den Lebensmitteln, die sie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Verfügung stellt. Zudem bietet der Betrieb seinen Angestellten langfristige Perspektiven. Das Unternehmen ermöglicht seinen Beschäftigten gute Arbeitsbedingungen. Diese sind als sozialer Aspekt der Nachhaltigkeit Bestandteil der Unternehmensstrategie.

Mehrere Partner entwickelten den Wettbewerb „FAIRnünftiges Unternehmen“

Neben dem Amt für Klima- und Umweltschutz und der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Saarbrücken waren an der Entwicklung des Wettbewerbs auch die Industrie- und Handelskammer des Saarlandes, die Arbeitskammer des Saarlandes, die Fairtrade Initiative Saarbrücken, saaris – saarland.innovation&standort e.V., das Europäische Netzwerk zur Förderung von nachhaltigem Tourismus Ecotrans e.V., mehr Wert! e.V. sowie das August-Wilhelm Scheer Institut beteiligt.

Der Wettbewerb wird gefördert von Engagement Global mit der Servicestelle „Kommunen in der Einen Welt“ mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Weitere Informationen gibt es unter www.faires.saarbruecken.de.

Faires Saarbrücken
Weitere Informationen rund um das Thema „faires Saarbrücken“ gibt es hier:

Faires Saarbrücken

FAIRnünftiges Unternehmen
Weitere Infos zum Wettbewerb „FAIRnünftiges Unternehmen“ finden Sie hier:

FAIRnünftiges Unternehmen

Umwelt und Klima
Mehr Infos zu den Themen Umwelt und Klima gibt es hier:

Umwelt und Klima


QuelleLandeshauptstadt Saarbrücken