Regionalverband noch unter Covid-19-Warnmarke von 35

Im Regionalverband Saarbrücken wurden heute 29 neue Covid-19-Infektionen registriert, vier wurden als Genesen aus der Quarantäne entlassen. Damit steigt die Inzidenz von 19,8 auf nun 27,1 an, liegt damit aber noch unter der Warnmarke von 35.

Die meisten Infektionsmeldungen im Regionalverband Saarbrücken gibt es in der Landeshauptstadt (48) und in Heusweiler (31).

In Friedrichsthal ist derzeit noch eine Person infiziert, in Sulzbach 3, in Kleinblittersdorf und Quierschied je zwei, in Püttlingen, Völklingen und Riegelsberg je vier.

Insgesamt liegen im Regionalverband 1.511 bestätigte Fälle vor, die seit Beginn der Pandemie positiv getestet wurden. Davon entfallen 866 auf die Landeshauptstadt und 645 auf die neun Städte und Gemeinden im Umland. Als Genesen gelten 1.298 Personen. Die Anzahl der Todesfälle liegt seit dem 19. Juni unverändert bei 114.





Bildquellen:

  • Regionalverband Saarbrücken: Regionalverband Saarbrücken

Werbung