Freibad Quierschied offiziell eröffnet | Regio-Journal


Freibad Quierschied offiziell eröffnet

Werbung

Das Freibad in Quierschied hat am Montag geöffnet.

Am Montag, 31. Mai 2021, öffnete das Freibad Quierschied seine Pforten für die Badegäste. Nach einem Jahr Corona-Zwangspause, die für umfassende Sanierungsarbeiten genutzt wurde, durfte Bürgermeister Lutz Maurer am Morgen die ersten Gäste begrüßen. Bei gerade einmal 16 Grad Wassertemperatur traute sich so früh am Tag jedoch noch niemand ins kühle Nass – trotz erstklassigen Badewetters.

Sonnenschein und strahlend blauer Himmel – einen besseren Termin hätten wir gar nicht finden können“, fand Bürgermeister Lutz Maurer bei seiner offiziellen Begrüßung, der neben den Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat, Stefan Chadzelek (CDU) und Britta Hess (SPD) sowie weiteren Ratsmitgliedern wie Peter Wachs (FREIE WÄHLER Quierschied) auch einige Vereinsvertreter*innen, unter anderem des Fördervereins Freibad Quierschied, lauschten.

Ich freue mich ganz besonders, dass wir die Zeit der Schließung wie versprochen nutzen konnten, um zahlreiche Sanierungen, Erneuerungen und Veränderungen durchzuführen. Hier gilt mein Dank insbesondere den Gremien in der Gemeinde, die das Thema relativ unproblematisch mitgetragen haben, weshalb wir vieles sehr schnell auf den Weg bringen konnten. Das ist ein positives Alleinstellungsmerkmal unseres Gemeinderates“, lobte Bürgermeister Maurer und ergänzte: „Vielen Dank auch an unseren Bauamtsleiter Jörg Schmitt und seinen Mitarbeiter Sebastian Baltes sowie den Leiter des Baubetriebshofes, Mario Morreale, Hauptamtsleiterin Birgit Biehl und an unseren neuen Schwimmmeister Christian Straßburger. Sie alle haben mit ihrem Einsatz maßgeblich dazu beigetragen, dass sowohl die technischen Arbeiten als auch die optischen Verschönerungen ansprechend, vernünftig und auch rechtzeitig abgeschlossen wurden.“

Die Zeit der coronabedingten Schließung 2020 hat die Gemeinde genutzt, um den dortigen Investitionsstau mit technischen Sanierungen und Modernisierungen anzugehen und auch die Attraktivität des Bades weiter zu steigern. Die umfangreichste Maßnahme war die Sanierung des Kinderplanschbeckens. Von Grund auf erneuert wurden die Toiletten und Duschanlagen. Sämtliche Türen, WCs und Armaturen wurden erneuert und Sanierungsarbeiten an den Fliesen sowie Malerarbeiten verrichtet. Die wesentlichen Arbeiten wurden hierbei von den Mitarbeiter*innen des Bauhofs erledigt. Das gilt auch für die im hinteren Bereich des großen Beckens neu montierte Lounge-Ecke mit Sonnenschutz. Hinzu kommt die Anfertigung fünf neuer Umkleidekabinen und technische Maßnahmen wie der Einbau eines Marmorkies-Filters, die Wartung der Chlorgasgeräte und die Umstellung der Elektroverteilung sowie die Erneuerung der Pumpe am Wasserspielplatz. Die Gesamtkosten aller Maßnahmen belaufen sich auf rund 120.000 Euro.

Für mich ist diese hohe Investition ein deutliches Zeichen der Verwaltung und des Gemeinderates für den Erhalt des Bades“, betont Bürgermeister Maurer, der die Badegäste angesichts der in der Corona-Pandemie notwendigen Veränderungen bei der Wegeführung und der Ticket-Buchung um Verständnis bittet und abschließend „uns allen eine sonnige Badesaison“ wünscht.

Die wichtigsten Regeln auf einen Blick:

  • Badegäste können das Bad in zwei Zeitfenstern nutzen: Von 10 Uhr bis 14 Uhr und von 15 Uhr bis 19 Uhr. Davor wird das Bad komplett gereinigt und desinfiziert.
  • Pro Zeitfenster erhalten maximal 200 Besucherinnen und Besucher Einlass.
  • Vor dem Eintritt vorgelegt werden müssen:
    • ein gültiges, negatives SARS-CoV-2-Testzertifikat, das nicht älter ist als 24 Stunden (Kinder im Alter bis einschl. 5 Jahre ausgenommen) oder
    • der Nachweis einer mindestens 14 Tage zurückliegenden vollständigen Impfung oder
    • der Nachweis einer mindestens 28 Tage bis maximal 6 Monate zurückliegenden Genesung nach einer Covid-19-Erkrankung.
  • Die Eintrittspreise pro Zeitfenster und Tag:
    • Kinder im Alter bis einschl. 6 Jahre:                         frei
    • Kinder/Jugendliche 7-17 Jahre:                                1,50 Euro
    • Schüler*innen/Azubis, Menschen mit Behinderung und Bundesfreiwilligendienstleistende (mit Ausweis):          1,50 Euro
    • Erwachsene ab 18 Jahren:                                       3 Euro
    • Familienkarte (2 Erw.+Kind oder 1 Erw.+3 Kinder): 6 Euro
  • Vor der Pandemie erworbene Eintrittskarten werden erstattet.
  • Terminbuchung und Bezahlung werden über den Online-Dienst „Ticket Regional“ abgewickelt unter www.ticket-regional.de/Freibad-Quierschied. Auch eine telefonische Buchung ist möglich (Tel.: 0651 97 90 777, Bezahlart nur Kreditkarte). Zusätzlich wird vor Ort ein kleines Kontingent an Eintrittskarten für Gäste vorgehalten, die keine Möglichkeit der Online-Buchung haben.
  • Alle, die ihre Karten nicht online buchen, müssen ein Kontaktnachverfolgungs-Formular ausfüllen und unterschreiben. Gäste, denen dies möglich ist, sollten das Formular im Internet unter www.quierschied.de/freibad herunterladen und bereits ausgefüllt und unterschrieben mitbringen.





Bildquellen:

  • Freibadöffnung 2021 Quierschied: Gemeinde Quierschied

Werbung