Die Gemeinde ist jetzt „picobello“

Über 100 Umweltschützer*innen machten mit

 

Die Gemeinde Quierschied wurde am vergangenen Samstag aufgeräumt. Insgesamt haben über 100 Teilnehmer*innen aller Altersklassen und teilweise aus ortsansässigen Vereinen und Parteien angepackt und im Rahmen der EVS-Aktion „saarland picobello“ die Natur in Quierschied, Fischbach-Camphausen und Göttelborn von Müll befreit. Der Baubetriebshof der Gemeinde hatte den gesammelten Abfall eingesammelt und entsorgt.

Fischbach-Camphausen: Hier fanden sich die meisten Helferinnen und Helfer ein. Über 40 waren der Einladung des Ortsvorstehers Marcus Jung und dem Naturschutzbeauftragten des Gemeindebezirks, Torsten Heintz, gefolgt und im gesamten Ort Müll aufgesammelt. Bereits tags zuvor hatten die Kinder des Kindergarten Pusteblume und der Grundschule Fischbach-Camphausen die Grundstücke der jeweiligen Einrichtung aufgeräumt. Am häufigsten fanden die picobello-Gruppen gefüllte Hundekot-Tüten, Masken und kleine Schnapsflaschen. Aus dem Fischbach wurden gar ein Auspuff, Kunststoffstühle und Sperrmüll geborgen. Den meisten Unrat fanden die Umweltschützer rund um den Weiher im Naherholungsgebiet. Über die Ausbeute und die Verursache wurde im Anschluss bei gespendeten belegten Brötchen und Getränken rege diskutiert. „Alle waren sich einig: ‚Mensch Kinna, wo kummt all der Dreck dann nur her, mir hann doch all unser scheen Saar so gär.‘, fasst Ortsvorsteher Jung zusammen, der sich zusammen mit dem Naturschutzbeauftragten Torsten Heintz herzlich bei allen bedankt, die mitgeholfen haben. 

Quierschied: Stefan Kees schließt sich dem Dankeschön uneingeschränkt an. Der Naturschutzbeauftragte hatte die Sammelaktion in „seinem“ Gemeindebezirk organisiert. Fast 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter viele Kinder, hatten sich zunächst im Bürgerpark eingefunden, von wo aus sie nach der offiziellen Begrüßung durch Ortsvorsteher Stefan Ziegler loszogen. Insgesamt wurden rund 250 Kilogramm Müll aufgespürt, gesichert und für den Abtransport vorbereitet. Darunter neben einer Unmenge an Glasflaschen, Plastikmüll und Schutzmasken auch hier ein Auspuff. Die Schwerpunkte der Sammelaktion befanden sich im Bereich der neuen Grüngutsammelstelle, am Talrandweg, dem Fußweg „Gänsebrücke“, im Bereiche der Brücke „Bahnhofsstraße“ sowie am Park&Ride-Parkplatz an der Autobahnauffahrt Göttelborn/Merchweiler. Auch in Quierschied endete die picobello-Aktion mit einem kleinen Imbiss für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, der vom Unternehmen WASGAU Frischemarkt Quierschied gespendet wurde.

Werbung

Göttelborn: Im Gemeindebezirk „Auf der Höh‘“ machten sich am Samstag insgesamt 15 Helfende in zwei Gruppen auf, markante Bereiche von Müll zu befreien. Dazu aufgerufen und eingeladen hatte Ortsvorsteher Peter Saar. Gesammelt wurde am Ortseingang in Richtung Holz, in der Ortsmitte am Konzertwald sowie an den Ortseingängen in Richtung Quierschied und Merchweiler. 

An den Aktionen in der Gemeinde Quierschied beteiligten sich viele Familien und Einzelpersonen sowie Mitglieder unter anderem des Netzwerks „Sauberes Quierschied“ und folgender Vereine: Saargold Fischbach, Förderverein der Grundschule Fischbach, Angelsportverein Fischbach-Camphausen, Minigarde des Karnevalsvereins „Quierschder Wambe“ und Leichtathleten, u.a. der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal. 


QuelleGemeinde Quierschied



Bildquellen

  • Aktuelles aus Quierschied: Sebastian Zenner

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung