Weitestgehend ruhige Nacht für Friedrichsthaler Feuerwehr

Das Sturmtief hat auch das Saarland in den frühen Morgenstunden getroffen. Saarlandweit kam es zu mehreren Einsätzen für Polizei und Feuerwehr. In Friedrichsthal blieb es weitestgehend ruhig.

Die Feuerwehr musste zu zwei Einsätzen ausrücken. So stürzte gegen 04:15 Uhr ein Baum auf der L112 in der Spieser Straße um.

Auf der Rückfahrt vom Einsatz wurde noch eine Gefahrenstelle in der Saarbrücker Straße beseitigt. Dort wurde eine Baustelle auf der Fahrbahn abgesichert. 

Weitere Sturmböen erwartet

Der Deutsche Wetterdienst warnt auch heute vor schwerem Sturm, teils in Orkanstärke. Frischer bis starker Westwind mit stürmischen Böen und Sturmböen, in Schauernähe und im Bergland einzelne schwere Sturmböen werden erwartet.

Am Nachmittag von Westen Rheinland-Pfalz und des Saarlandes her nachlassender Wind.

Werbung

In der Nacht zum Freitag anfangs gering bewölkt und überwiegend niederschlagsfrei. In der zweiten Nachthälfte von Westen Aufzug starker Bewölkung und vereinzelt Regen. Abkühlung auf 7 bis 2 Grad. Nur in Hochlagen noch einzelne Windböen aus Südwest.

Am Freitag erwartet der Deutsche Wetterdienst erneut auffrischender Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen. Der Sturm soll sich am Vormittag langsam aufbauen und nachmittags deutlich verstärken. 

Dann werden verbreitet Sturm- und schwere Sturmböen, bevorzugt im Bergland orkanartige Böen und einzelne Orkanböen erwartet, die im Laufe der Nacht zum Samstag nachlassen sollen.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung