Weitere E-Ladesäule für Friedrichsthal | Regio-Journal


Zweite Ladesäule für Friedrichsthal

Weitere E-Ladesäule für Friedrichsthal

Werbung

Am 25.05. wurde der Startschuss für eine weitere E-Ladesäule in Friedrichsthal gelegt. Die zweite Ladestation wird im Herzen des Stadtteils Bildstock installiert und soll bis Juli in Betrieb gehen können.

Friedrichsthal erhält im Bereich des Bildstocker Marktplatzes eine E-Ladesäule. Nachdem bereits seit Anfang des Jahres hinter dem Rathaus in Friedrichsthal ein Ladepunkt installiert wurde, folgt nun die nächste.

Wir begrüßen die Installation der neuen E-Ladesäule ausdrücklich“, sagte Friedrichsthals neuer Bürgermeister Christian Jung bei der Unterzeichnung des sogenannten Gestattungsvertrages.

Die energis GmbH wird die Installation der 22-KW Ladesäule mit zwei Ladepunkten übernehmen.

Derzeit sind 312 Ladepunkte im Saarland vorhanden. Der Geschäftsführer der energis GmbH, Michael Dewald, erläuterte im Gespräch, dass das Unternehmen bis Jahresende den Betrieb von rund 50 öffentlichen Ladesäulen mit je zwei Ladepunkten realisieren möchte.

Dewald bedankte sich außerdem bei Bürgermeister Jung und den Mitarbeitern der Verwaltung für die kooperative und unkomplizierte Zusammenarbeit. Außerdem erläuterte er, dass Energiskunden neben dem Förderprogramm der KfW für die Installation von Wallboxen in Wohngebäuden auch passende Kombitarife durch energis angeboten werden, mit denen man per Flatrate an mehr als 4600 Ladesäulen bundesweit „tanken“ kann.

Für den Erfolg der Elektromobilität im Saarland ist das Zusammenspiel von öffentlichen Ladepunkten und den Ladepunkten im privaten Bereich zuhause entscheidend. Genau diese Verzahnung aller Ladepunkte macht die energis im Saarland mit ihren Angeboten möglich“, so Michael Dewald.

Bürgermeister Christian Jung ergänzte, dass „zentral gelegene Ladestandpunkte zukünftig dazu beitragen können, dass potenzielle Kunden in unsere Stadt kommen und die Ladezeit mit Einkäufen in lokalen Geschäften verbinden“. Daher sei der Marktbereich in Bildstock, aber auch der ortskernnahe Ladepunkt am Rathaus gut gewählt.

Auch Unternehmen profitieren derzeit von der Anschaffung von Elektrofahrzeugen. Durch Steuervergünstigungen lohnt sich eine Anschaffung in vielen Fällen. So ist beispielsweise eine Aufladung von E- oder E-Hybridfahrzeugen im Betrieb für Unternehmen steuerfrei.

Der neue Ladepunkt soll laut energis im Juli in Betrieb gehen. Die Bezahlung soll neben dem hausinternen Kundensystem auch mit Kreditkarte und per Smartphone möglich sein.





Bildquellen:

  • E-Ladesäule Bildstock: Regio-Journal

Werbung