Vandalismus im Glashüttenpark

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu mutwilligen Beschädigungen an städtischem Eigentum.

Der Glashüttenpark ist offenbar besonders betroffen. Egal ob im Boden verbaute Beleuchtungskörper, Mülleimer oder die Steine der Befestigungsmauern: Kaum etwas ist vor den Vandalen sicher. Jüngstes Beispiel dieser beispielslosen Zerstörung: Die dort vorhandene Parkbank war – mutmaßlich ebenfalls durch Vandalismus – nicht mehr nutzbar. Die Neue Arbeit Saar (NAS) übernahm die Reparatur und nur wenige Wochen nach Wiederaufstellung wurde die Bank in einen ähnlichen Zustand wie zuvor „zurückversetzt“.

An einem Wochenende haben sich Vandalen oder hirnlose Menschen erneut am Allgemeingut der Stadt ausgetobt“, teilt die Stadtverwaltung mit.

Die Verwaltung bittet alle Bürgerinnen und Bürger, aufmerksam zu sein und, sachdienliche Hinweise an die Verwaltung zu übermitteln, „um diese Schädiger zur Rechenschaft heranziehen zu können“. Die Verwaltung sichert eine vertrauliche Behandlung zu. Hinweise können per Mail an rathaus@friedrichsthal.de oder postalisch übermittelt werden.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung