Stadt Friedrichsthal reduziert Energieverbrauch

Die Stadt Friedrichsthal reduziert nach eigenen Angaben ihren Energieverbrauch, um einen "Beitrag zur Energieeinsparung" zu leisten.

Dies teilte die Pressestelle der Stadt Friedrichsthal am 1. August mit. „Im Zusammenhang mit der aktuellen Diskussion um die bevorstehende Energiekrise schließt sich die Stadt Friedrichsthal den Maßnahmen anderer Kommunen in Deutschland an und reduziert den Stromverbrauch u. a. durch Verminderung der Beleuchtung an einigen öffentlichen Gebäuden, Anlagen und Einrichtungen“, so die Stadtpressestelle.

Außerdem kündigte die Verwaltung an, „je nach Situation“ weitere Maßnahmen durchzuführen. Nach Regio-Journal-Informationen steht aber eine Schließung des Hallenbades, wie es die Stadt Sulzbach aktuell plant, nicht zur Debatte. Überlegungen, die Wassertemperatur leicht abzusenken, existieren jedoch und könnten von Beginn an umgesetzt werden.

Werbung

Landesregierung plant Energieeinsparungen

Auch die Landesregierung plant per Gesetz Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs. Darunter fallen unter Anderem die Absenkung der Temperatur in Büros um 1,5 Grad, „Stoßlüften statt Dauerlüften“ und die Optimierung von Klima- und Heizanlagen.

Außerdem sollen rund 20 Prozent der 800 landeseigenen Gebäude mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet werden.



Bildquellen

  • Rathaus Friedrichsthal: Regio-Journal

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung