Mittlerweile 25 Covid-Infektionen in Friedrichsthal

Die Zahl der Corona-Infektionen in Friedrichsthal steigt am heutigen Tag auf 25 Infektionen an. Die KITA Hoferkopf ist bis Ende der Woche geschlossen.

Im Regionalverband Saarbrücken steigt die Zahl der Neuinfektionen um 45 Personen an.

Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 45 neue Coronafälle (Stand 24. März, 16 Uhr). Darunter erneut – wie in den zurückliegenden beiden Wochen – keine Fälle aus Senioreneinrichtungen. Die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner steigt auf 68,4..

Vier weitere Mutationen gemeldet

Bei vier der in den vergangenen Tagen positiv getesteten Personen aus dem Regionalverband wurde die britische Corona-Variante festgestellt. Insgesamt wurde auf dem Gebiet des Regionalverbands Saarbrücken bislang 484 Mal die britische und 149 Mal die südafrikanische/brasilianische Variante nachgewiesen.

12 Personen konnten heute als geheilt aus der Quarantäne entlassen werden. Somit sind aktuell 434 Menschen im Regionalverband mit dem Coronavirus infiziert. Davon leben 211 in Saarbrücken, 100 in Völklingen, 30 in Püttlingen, 28 in Heusweiler, 25 in Friedrichsthal, 14 in Riegelsberg, 10 in Sulzbach, 6 in Kleinblittersdorf und jeweils 5 in Großrosseln und Quierschied.

Insgesamt liegen im Regionalverband 11.908 bestätigte Fälle vor, die seit Beginn der Pandemie positiv getestet wurden. Davon entfallen 6.535 auf die Landeshauptstadt und 5.373 auf die neun Städte und Gemeinden im Umland. Als genesen gelten 11.028 Personen. Die Anzahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen, liegt bei 446.

Friedrichsthal: Städtische Kindertagesstätte Hoferkopf schließt sicherheitshalber bis Ende dieser Woche

Vier Mitarbeiterinnen der städtischen KiTa wurden bei Schnelltests positiv auf Corona getestet. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wurde für die drei davon betroffenen Kindergartengruppen Quarantäne angeordnet.

Die positiv getesteten Mitarbeiterinnen unterziehen sich einem PCR-Test. Bis das Ergebnis vorliegt, wird zur Sicherheit aller Kinder und Mitarbeiterinnen die Einrichtung bis Ende dieser Woche für den regulären Betrieb geschlossen.

Für ganz besonders dringende, begründete Einzelfälle wird eine Notbetreuung eingerichtet. Dazu gibt es zwei Regelgruppen mit je 10 Kindern und eine Krippengruppe mit 5 Kindern. Die Aufnahme in diesen Gruppen ist in enger Abstimmung mit der Kindergartenleitung zu organisieren: Der Kindergarten ist unter Tel.: 06897 – 8 94 97 zu erreichen.





Werbung