RAG Montan Immobilien warnt vor Zutritt auf Halde.

Halde Maybach: Zum Schutz kein Zutritt für Betriebsfremde

Die RAG Montan Immobilien warnt eindringlich Betriebsfremde zum eigenen Schutz und zum Schutz der Natur davor, die Halde Maybach zu betreten oder mit Quads oder Motorrädern zu befahren.

Die Halde Maybach steht unter Bergaufsicht. Seit Anfang Mai dieses Jahres finden Sanierungsarbeiten statt, um die Halde aus der Bergaufsicht zu entlassen. Hierzu werden über die ehemalige Bergetransportstraße Bodenmassen per Lkw angeliefert und auf der Fläche mit schwerem Baugerät eingebaut. Dadurch ändert sich auch die Topographie des Geländes täglich und macht die Gesamtsituation für alle Betriebsfremden unberechenbar. Die Halde bleibt für die nächsten acht bis zehn Jahre komplett gesperrt. Lediglich der Weg entlang des Haldenrandgrabens ist für Spaziergänger öffentlich zugänglich.

Darüber hinaus kam es in den vergangenen Wochen auch zu erheblichen Vandalismusschäden an den Amphibienschutzzäunen und Baustelleneinrichtungen. Die Sanierung der Halde Maybach erfolgt unter Berücksichtigung von Natur- und Umweltschutzvorschriften. Deshalb führen diese Schäden auch zu Gefahren für Tier und Natur.

Der RAG Montan Immobilien bleibt kein anderer Weg, als bei Zuwiderhandlung rechtliche  Schritte einzuleiten.  

Deshalb noch einmal die eindringliche Bitte – auch für den eigenen Schutz: Nur den vorgesehenen Weg benutzen!



Bildquellen

  • Halde Maybach: Stadt Sulzbach

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung