Friedrichsthaler Heike Klein und Harald Kraushaar mit saarländischer Ehrenamtsnadel ausgezeichnet

Am 1.3.22 hat Ministerpräsident Tobias Hans zwei BürgerInnen der Stadt Friedrichsthal mit der Saarländischen Ehrenamtsnadel ausgezeichnet: Heike Klein und Harald Kraushaar.

Der Vorschlag dazu erfolgte von Staatssekretärin Anja Wagner-Scheid.

Zur Anerkennung für freiwilliges und ehrenamtliches Engagement in den genannten Bereichen hat das Saarland die Ehrenamtsnadel gestiftet. Zur Förderung des Ehrenamts gehört nach Auffassung der Landesregierung nicht zuletzt eine ausgeprägte Anerkennungskultur. Dieser wird mit der Ehrenamtsnadel Rechnung getragen, indem den ehrenamtlich Tätigen gedankt und für das Ehrenamt geworben wird. Darüber hinaus sollen Vorbilder herausgestellt werden.

Eine Auszeichnung mit der „Saarländischen Ehrenamtsnadel“ setzt voraus, dass sich die betreffenden Personen in besonderer Art und Weise in den oben beschriebenen gesellschaftlichen Bereichen dauerhaft engagieren oder engagiert haben. D.h., ihre ehrenamtliche Leistungen haben sie über viele Jahre hinweg uneigennützig und unter Zurückstellung eigener Interessen erbracht. Sie verkörpern damit ein herausragendes Beispiel gelebter Menschlichkeit und Solidarität.

Heike Klein ist seit vielen Jahren dem Friedrichsthaler Karnevalsverein Blau-Weiß Friedrichsthal verschrieben. Seit 1996 ist sie im Vorstand des Vereins aktiv und setzt ihre Fähigkeiten für den Verein ein. Auch als aktives THW-Mitglied ist sie in Friedrichsthal aktiv.

Harald Kraushaar setzt sich seit seinem 18. Lebensjahr ehrenamtlich ein. Ob früher bei der Bürgergemeinschaft Maybach, im Vorstand des IGBCE oder der Siedlergemeinschaft Quierschied-Fischbach-Camphausen. Aber auch im Verband für Wohneigentum ist Kraushaar mit großem Engagement aktiv.



Bildquellen

  • Harald Kraushaar: Anja Wagner-Scheid
  • Heike Klein: Anja Wagner-Scheid

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung