Die Gewinner des kommpowerCent 2021

m sechsten Mal in Folge der kommpowerCent ausgelobt. In Friedrichsthal wurden neun Vereine und Institutionen mit einer finanziellen Unterstützung bedacht. Ein neuer kommpowerCent startet bald!

Auch im Jahr 2021 wurden vom kommpower-Verbund, bestehend aus den Stadt- und Gemeindewerke in Friedrichsthal, Eppelborn, Heusweiler, Kleinblittersdorf und Lebach, insgesamt 30.000 Euro zur Unterstützung lokaler Vereine, des Gemeinwohls und des Ehrenamtes zur Verfügung gestellt. 

Insgesamt neun Vereine und Institutionen haben sich mit unterschiedlichen Projekten beworben. Der Bienenzuchtverein Friedrichsthal-Bildstock hat sich mit dem Projekt „Kultur- und Umweltwanderweg“ besonders herausgehoben. Hier wurde ein Schulungswanderweg geplant, der auf dem Landmarkenprojekt des Regionalverbandes aufsetzt und die Landmarke Hoferkopf mit einbezieht. 

Unterstützt wurden: Förderverein der Gevita-Residenz, Imkerverein Friedrichsthal, NKV Friedrichsthal, KV Blau Weiß, KV „Die Knallkepp“, Förderverein der Bäder, SV Friedrichsthal Wasserball, DJK Bildstock, KV Kneisjer vom Hoferkopp,

Neue Bewerbungsphase startet

Auch im Jahr 2022 wird der kommpower-Verbund mit dem kommpowerCent einen wertvollen Beitrag zur Unterstützung der lokalen Projekte leisten. Die neue Bewerbungsphase wird im Mai starten. Vereine und Initiativen haben dann wieder die Möglichkeit, sich mit ihren Projekten für eine finanzielle Unterstützung zu bewerben. 



Bildquellen

  • kommpowerCent: kommpower

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung