Besuch aus Österreich bei der Marinekameradschaft Prinz Eugen Friedrichsthal

Bei einem geplanten, mehrtägigen Saarlandbesuch arrangierten die beiden gleichnamigen Marinekameradschaften „Prinz Eugen“ Friedrichsthal und Ried / Österreich ein Treffen, um gemeinsam das Saarland zu erkunden.

Bei einem geplanten, mehrtägigen Saarlandbesuch arrangierten die beiden gleichnamigen Marinekameradschaften „Prinz Eugen“ Friedrichsthal und Ried / Österreich ein Treffen, um gemeinsam das Saarland zu erkunden.

Wie es sich für Marinekameraden gehört, stand auch eine Schifffahrt auf dem Plan: Gemeinsam erkundeten die Friedrichsthaler und österreichischen Kollegen die Saarschleife mit dem Schiff. Bürgermeister Schultheis, selbst Mitglied in der Marinekamerad „Prinz Eugen Friedrichsthal“, lud die Gäste in den Rathausfestsaal ein. Dort überreichte Friedhelm Wagner als Vorsitzender der Marinekameradschaft Friedrichsthal den Gästen ein handgemaltes Bugwappen des schweren Kreuzers „Prinz Eugen“, der nach dem österreichischen Feldherrn benannt war. Die Gäste revanchierten sich mit einem Bild ihrer „Prinz Eugen“, einem Kriegsschiff aus der k.u.k.- Marine. Der Shantychor der Marinekameradschaft „Prinz Eugen“ Friedrichsthal gab den Gästen im Rathaussaal ein kleines Konzert. Gemeinsam wurden Lieder der Seefahrerromantik gesungen. Im Anschluss bereitete „Smutje“ Hubert Sünnen den Gästen ein Grünkohlessen.

Zum Abschluss der mehrtägigen Saarland-Besichtigung trafen sich die Kameraden auf dem Hoferkopf, um bei einem gemeinsamen Essen über eine weitere Station zu unterhalten: Die Friedrichsthaler Kameraden sollen zu einem Gegenbesuch nach Österreich reisen.





Bildquellen:

  • Marinekameraden Priinz Eugen: Jung / Stadt Friedrichsthal

Werbung