Saarland: Mehrere Schulklassen wegen positiver Covid-19-Tests in Quarantäne | Regio-Journal


Saarland: Mehrere Schulklassen wegen positiver Covid-19-Tests in Quarantäne

Werbung

Gleich mehrere Klassen an verschiedenen Standorten müssen wegen positiver Covid-19-Tests in Quarantäne. Ein Überblick.

Zwei Klassen an der Gemeinschaftsschule Dudweiler

Zwei Schulklassen müssen an der Gemeinschaftsschule in Dudweiler in Quarantäne. Eine klasse muss in 14-tägige Quarantäne, wie der Regionalverband Saarbrücken mitteilt. Da das positiv getestete Kind Kontakt mit einem Kind aus einer weiteren Klasse hatte, ist auch die betroffene weitere Klasse vorerst für zwei Tage in Quarantäne. Bei einem sicher negativen Testergebnis könnte die vorsorgliche Quarantäne gegebenenfalls wieder beendet werden. Dies betrifft eine 7. Klasse der Gemeinschaftsschule Saarbrücken-Dudweiler

Der Vorfall wurde von der Schule bestätigt. Die Eltern der betroffenen Klassen wurden über den Vorfall informiert. Die Kinder werden im Fernunterricht betreut. Wie die Gemeinschaftsschule mitteilt, „sind momentan die an der Schule geltenden Maßnahmen zur Hygiene ausreichend“. Vorsorglich haben wir als Schule für den heutigen Tag um das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht gebeten“, so die Schulleitung weiter.

Die Entwicklungen des heutigen Tages zeigen die Bedeutung unserer Hygienemaßnahmen und wir sind sehr glücklich, dass unsere Schülerinnen und Schüler die Vorgaben einhalten, obwohl es nicht immer einfach ist“, so das Schulleitungsteam abschließend.

Die weiteren Testergebnisse werden morgen erwartet.

Fall in Sulzbach-Neuweiler unklar

Der Vorfall an der Staatlichen Förderschule Sprache in Sulzbach-Neuweiler ist noch unklar. Es handelt sich um einen „unbestätigten Verdachtsfall“, wie der Regionalverband Saarbrücken auf Regio-Journal-Anfrage mitteilt. Hier wurde die Quarantäne zunächst für zwei Tage angeordnet und verlängert sich bei einem positiven Testergebnis dann ebenfalls auf 14 Tage. Bei einem sicher negativen Testergebnis könnte die vorsorgliche Quarantäne gegebenenfalls wieder beendet werden.

Covid-19-Fall in Hofschule Bildstock ungeklärt

Der Fall an der Hofschule in Bildstock ist hingegen klar: Dort wurde ein positiver Test auf Covid-19 festgestellt. Die Klasse der betroffenen Person muss für 14 Tage in häusliche Quarantäne.

Weitere Informationen liegen nicht vor.

Verdachtsfall auch in Saarbrücker KITA

Auch in der Saarbrücker KiTa Rehbachstraße gibt es einen Covid-19-Verdachtsfall. Auch dort wurde die Quarantäne erst einmal vorsorglich für zwei Tage angeordnet. Sobald die finalen Testergebnisse vorliegen, wird über Verlängerung oder Aufhebung entschieden, teilt der Regionalverband mit.

Ob und wie viele Lehrkräfte bei allen betreffenden Fällen in Quarantäne müssen, wird noch vom Gesundheitsamt geprüft. „Von den Quarantäne-Maßnahmen an den Schulen sind geschätzt rund 80 Schülerinnen und Schüler betroffen„, so der Regionalverband Saarbrücken weiter.

Korrekturhinweis

Der Text wurde korrigiert, da durch den Regionalverband Saarbrücken eine falsche Zuordnung getroffen wurde.





Werbung