Neuer Professor für Strafrecht und Strafprozessrecht an der Universität des Saarlandes

Dr. jur. Dominik Brodowski, LL.M. (University of Pennsylvania), erhielt am 10. Oktober 2022 im Ministerium der Finanzen und für Wissenschaft seine Ernennungsurkunde zum Universitätsprofessor.

Medieninfo vom:
PressRelease vom
10.10.2022
| Ministerium der Finanzen und für Wissenschaft
| Hochschulen und Wissenschaft

Neuer Professor für Strafrecht und Strafprozessrecht an der Universität des Saarlandes

Dr. jur. Dominik Brodowski, LL.M. (University of Pennsylvania), erhielt am 10. Oktober 2022 im Ministerium der Finanzen und für Wissenschaft seine Ernennungsurkunde zum Universitätsprofessor.

Dominik Brodowski studierte Rechtswissenschaften an der Eberhard Karls Universität Tübingen und der University of Pennsylvania(USA). Den juristischen Vorbereitungsdienst absolvierte er im OLG-Bezirk Stuttgart. Im Rahmen dessen arbeitete er unter anderem an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer und am Bundesverfassungsgericht. Er wurde von der Juristischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen promoviert und vom Fachbereich Rechtswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main habilitiert. Nach Ablehnung eines Rufs auf eine Qualifikationsprofessur an der EBS Universität in Wiesbaden ist Dominik Brodowski seit 2018 an der Universität des Saarlandes als Juniorprofessor für Strafrecht und Strafprozessrecht tätig. Einen Ruf auf eine Professur für Strafrecht und Strafprozessrecht an der Universität Freiburg lehnte er in diesem Jahr ebenfalls ab.

Die wissenschaftlichen Schwerpunkte des Juristen liegen im Bereich der Europäisierung und Internationalisierung des Strafrechts, dem Strafverfassungsrecht sowie den Auswirkungen der Digitalisierung auf das Strafrecht. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit sind das Strafprozessrecht und die Kriminalpolitikwissenschaft.

An der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität des Saarlandes wird Dominik Brodowski künftig unter anderem zu strafrechtlichen Fragen der Digitalisierung und der IT-Sicherheit, zum Einsatz „Künstlicher Intelligenz“ in Strafverfahren und zur Europäischen Staatsanwaltschaft forschen und lehren. Er wird zudem am Cluster für Europaforschung den rechtswissenschaftlichen Zugang stärken.

 

Seinen Dienst als Universitätsprofessor an der Universität des Saarlandes wird er mit sofortiger Wirkung aufnehmen.

 
Medienansprechpartner

Miriam GabrielPresse, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail:

presse@finanzen.saarland.de

Tel:
+49 681 501-1602

Fax:
+49 681 501-1590

Am Stadtgraben 6-8
66111 Saarbrücken


QuelleSaarland.de



Bildquellen

  • Großes entsteht im kleinen: Saarland.de

Das könnte Ihnen auch gefallen: