Förderung von Diversität: Moderne Galerie nimmt an Pilotprojekt für mehr Besucher:innenvielfalt und gesellschaftliche Teilhabe teil

Das Saarlandmuseum ist Teil einer Länder-Initiative für mehr Diversität und gesellschaftliche Teilhabe in Museen.

Medieninfo vom:
PressRelease vom
16.08.2022
| Ministerium für Bildung und Kultur
| Museen, Kultur

Förderung von Diversität: Moderne Galerie nimmt an Pilotprojekt für mehr Besucher:innenvielfalt und gesellschaftliche Teilhabe teil

Das Saarlandmuseum ist Teil einer Länder-Initiative für mehr Diversität und gesellschaftliche Teilhabe in Museen.

Die Kulturstiftung der Länder hat 21 Museen bekannt gegeben, die an dem Projekt „MitbeStimmungsorte. Gesellschaftliche Teilhabe am Museum fördern“ teilnehmen werden. Darunter ist auch das Saarlandmuseum mit der Modernen Galerie.

Kulturministerin und Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz Christine Streichert-Clivot: „Unsere Gesellschaft wird immer vielfältiger, gleichzeitig haben längst nicht alle die gleichen Teilhabemöglichkeiten. Museen als Kulturorte sind prädestiniert dafür, Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen zusammenzubringen, Austausch, Vernetzung und Teilhabe auch über das Museum an sich hinaus zu fördern. Gerade öffentlich finanzierte Kultureinrichtungen können und sollen hier vorangehen, deshalb ist dieses länderübergreifende Projekt so wichtig.“

Das Projekt „MitbeStimmungsorte“ zielt darauf ab, ausgewählte Museen durch Beratung bei ihren Veränderungsprozessen zu unterstützen, um eine nachhaltige Diversifizierung der Besucher:innenstruktur zu erreichen und gesellschaftliche Teilhabe zu verbessern. Dafür setzt das Projekt bei der Organisation der Museen sowie bei ihrer Einbindung in standortbezogene Netzwerke an

Andrea Jahn, Kunst- und kulturwissenschaftliche Vorständin der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz: „Uns ist es wichtig, dass sich unsere Museen als offene Orte darstellen, in denen Kunst und Kultur erlebt werden kann. Ein kritischer Blick auf bisherige Präsentations- und Kommunikationsformen ist dafür ebenso entscheidend wie eine einladende Gestaltung der Räume, in denen sich unser Publikum wohlfühlen soll.“

Im September 2022 kommen die Teilnehmer:innen zur ersten Werkstatt-Veranstaltung zusammen. Bis Juli 2023 werden in regelmäßigen Abständen weitere Museen übergreifende Termine und individuelle Beratungsgespräche mit und in den Museen stattfinden, die in verbesserten Strukturen und Angeboten der beteiligten Museen münden sollen.
Medienansprechpartner

Lukas MünninghoffReferatsleiter M1 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail:

presse@bildung.saarland.de

Tel:
+49 681 501-7565

Trierer Straße 33
66111 Saarbrücken


QuelleSaarland.de



Bildquellen

  • Großes entsteht im kleinen: Saarland.de

Das könnte Ihnen auch gefallen: