Fördermittel für Gemeinde Nonnweiler zur Neugestaltung des Buswendeplatzes in Braunshausen

Innen- und Umweltministerium stellen der Gemeinde Nonnweiler gemeinsam Fördermittel in Höhe von insgesamt rund 34.700 Euro für die Neugestaltung des Buswendeplatzes in Braunshausen zur Verfügung.

Medieninfo vom:
PressRelease vom
30.08.2022
| Ministerium für Inneres, Bauen und Sport
| Kommunen, Inneres, Straße, ÖPNV

Fördermittel für Gemeinde Nonnweiler zur Neugestaltung des Buswendeplatzes in Braunshausen

Innen- und Umweltministerium stellen der Gemeinde Nonnweiler gemeinsam Fördermittel in Höhe von insgesamt rund 34.700 Euro für die Neugestaltung des Buswendeplatzes in Braunshausen zur Verfügung.

Mit den rund 21.205 Euro, die das Umweltministerium beisteuert, und den 13.494 Euro des Innenministeriums soll die Grasnarbe abgeschält und entsorgt sowie ein 1-Meter breiter Streifen entlang der Straße mit Meskalithsteinen und Kalksteinsplitt befestigt werden. Geplant ist unter anderem auch die Anlage des Beetes als Hügel, die Verbesserung der vorgesehenen Pflanzenflächen mit Rindenhumus sowie die Pflanzung verschiedener Sträucher um die bereits bestehende Linde. Ziel der Maßnahme ist die Verschönerung des Dorfbildes von Braunshausen.

„Das Projekt der Gemeinde Nonnweiler ist ein Paradebeispiel dafür, wie man mit vergleichsweise einfachen Mitteln einen effektiven Beitrag zur optischen Aufwertung eines Dorfes leisten kann. Durch die Tatsache, dass der Buswendeplatz direkt am Dorfeingang liegt, entsteht ein weiterer Mehrwert für die Kommune, da somit auch jede Besucherin und jeder Besucher unmittelbar die neu gestaltete Verkehrsinsel passiert“, so Innenminister Reinhold Jost.
Medienansprechpartner

Katrin ThomasPressesprecherin

E-Mail:

presse@innen.saarland.de

Tel:
+49 681 501-2102

Fax:
+49 681 501-2234

Franz-Josef-Röder-Str. 21
66119 Saarbrücken


QuelleSaarland.de



Bildquellen

  • Großes entsteht im kleinen: Saarland.de

Das könnte Ihnen auch gefallen: