Breaking News

Eilmeldung: Saarland beendet nach Ostern den Lockdown

Saarland-Hammer am späten Abend: Das Saarland wird nach Medienberichten nach Ostern deutlich seine Corona-Beschränkungen lockern und weite Teile des öffentlichen Lebens hochfahren. Es sollen unter anderem die Außengastronomie, Kinos und Fitnessstudios öffnen dürfen.

Werbung

Außerdem sollen die Kontaktbeschränkungen gelockert werden. Damit dies gelingt, möchte Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) das Saarland zur „Modellregion“ erklären. Das Ziel, so der Saar-MP, ist es nach Ostern „testgestützt uns mehr zu ermöglichen„. Auch Kontaktsport soll wieder erlaubt sein.

Es sollen sich dann wieder zehn Personen aus beliebig vielen Haushalten treffen dürfen. Am morgigen Donnerstag will der Ministerpräsident über den Schritt informieren. Hierfür ist für 9:00 Uhr eine Pressekonferenz einberufen. Unsere Presseanfrage wollte die Staatskanzlei noch nicht beantworten.

Der DEHOGA Saar hingegen hat bereits eine Meldung veröffentlicht, in der ein Gespräch zwischen Hans und Vertretern der Gastro bestätigt wurden. „Wir bekamen glaubhaft in Aussicht gestellt, dass es nach Ostern zu einem Systemwechsel mit testbasierten Öffnungsschritten kommen wird. Auch dem Ministerpräsidenten ist deutlich bewusst, dass die Zeit der Lockdown-Politik beendet werden muss“, sagt Michael Buchna. Und der Präsident des DEHOGA Saarland bot allen damit involvierten Ministerien direkt seine Hilfe an: Um diesen Systemwechsel vorzubereiten, wäre es absolut ratsam und von großem Vorteil, den Branchenverband bei sämtlichen Schritten mit ins Boot zu nehmen. Auch drängt Michael Buchna darauf, dass dies schnellstmöglich in Angriff genommen werden muss. „Ziel ist: Nach Ostern soll das Saarland in den Anfang März vereinbarten Stufenplan der Regierung zurückkehren und dementsprechend mit der Öffnung der Außengastronomie starten.

Voraussetzung für Besuche in den geöffneten Einrichtungen sind demnach negative Schnelltests. Hierfür stehen mehr als 300 Testzentren zur Verfügung. Eine digitale Nachverfolgung per App soll Teil des Konzepts sein.

Die Tests würden 24 Stunden anerkannt. Pendler aus Frankreich können seit Wochen nur mit negativem Test nach Deutschland einreisen. Für die rund 15.000 Pendler täglich steht ein deutsch-französisches Testzentrum zur Verfügung.

Das Saarland liegt mit einer aktuellen 7-Tage-Inzidenz von 70 seit Wochen stabil im unteren Bereich. Das Saarland hatte bereits als erstes Bundesland die 10%-Impfhürde bei Erstimpfungen genommen. Außerdem sind alle Pflegeeinrichtungen im Saarland mit der Zweitimpfung komplett durchgeimpft.





Bildquellen:

  • Tobias Hans Ministerpräsident: Staatskanzlei Saarland/Carsten Simon

Werbung