Deutscher Nachbarschaftspreis: Ministerpräsidentin Anke Rehlinger empfängt Landessieger aus Merzig

„Wir nehmen es selbst in die Hand" – unter diesem Motto startete das Begegnungsprojekt Bornewasserweg aus Merzig im Juni dieses Jahres und überzeugte auf Anhieb die Jury des Deutschen Nachbarschaftspreises der nebenan.de Stiftung.

Medieninfo vom:
PressRelease vom
14.10.2022
| Staatskanzlei
| Bürgerschaftliches Engagement, Ehrenamt

Deutscher Nachbarschaftspreis: Ministerpräsidentin Anke Rehlinger empfängt Landessieger aus Merzig

„Wir nehmen es selbst in die Hand“ – unter diesem Motto startete das Begegnungsprojekt Bornewasserweg aus Merzig im Juni dieses Jahres und überzeugte auf Anhieb die Jury des Deutschen Nachbarschaftspreises der nebenan.de Stiftung.

Ministerpräsidentin Rehlinger empfing die Landessieger am Freitag, 14. Oktober 2022, in der Staatskanzlei und gratulierte zur verdienten Auszeichnung.

Alles fing mit einem maroden Spielplatz in einem Merziger Wohnviertel an: Weil dort seit Jahren nichts passierte, schlossen sich die Bewohnerinnen und Bewohner des Viertels zusammen und nahmen die Sache kurzerhand selbst in die Hand. Sie schmiedeten einen Gestaltungsplan –  mit Fokus auf Nachhaltigkeit: Der öffentliche Platz mit Raum für alle Generationen soll für das Miteinander und Füreinander im Viertel stehen. Als zentraler Begegnungsort soll dieser von Menschen aller Lebensjahrzehnte genutzt werden können. Die rund 50 Mitglieder der Bürgerinitiative verwandelten den trostlosen und verfallenen Spielplatz in einen attraktiven Begegnungstreff.

Rehlinger: „In einer guten Nachbarschaft kann man sich aufeinander verlassen, gestaltet gemeinsam das Leben im Ort und packt Probleme zusammen an. Dieser Zusammenhalt gehört zur DNA der Saarländerinnen und Saarländer. Vieles in der Nachbarschaft wächst über viele Jahre von selbst, sei es eine gemeinschaftliche Anschaffung oder ein Projekt, das man zusammen vorantreibt. Manchmal braucht es aber eine besondere Initiative. Das Begegnungsprojekt Bornewasserweg zeigt eindrucksvoll, was alles möglich ist, wenn man selbst tätig wird und gemeinsam anpackt. Ich danke allen Mitgliedern für ihren starken Einsatz und gratuliere ganz herzlich zur verdienten Auszeichnung mit dem Deutschen Nachbarschaftspreis.“

Hintergrund

Die nebenan.de Stiftung verleiht seit 2017 den Deutschen Nachbarschaftspreis bundesweit an Nachbarschaftsprojekte mit Vorbildcharakter, die sich für ihr lokales Umfeld einsetzen, das Miteinander stärken und Gemeinschaft gestalten. Der Preis ist mit insgesamt 57.000 Euro dotiert und wird auf Landesebene und darüber hinaus auf Bundesebene in fünf Themenkategorien (Generationen, Kultur und Sport, Nachhaltigkeit, Vielfalt, Öffentlicher Raum) vergeben. Die Landessiegerprojekte erhalten jeweils ein Preisgeld von 2.000 Euro. Mit dem Preis sollen deutschlandweit Nachbarinnen und Nachbarn motiviert werden, sich für ihr Umfeld und ihre Mitmenschen einzusetzen. Dabei dienen die ausgezeichneten Projekte als Inspiration, aber auch als konkrete Handlungsvorschläge.

Aus allen eingehenden Bewerbungen nominierte die nebenan.de Stiftung 2022 bundesweit 94 Projekte für den Deutschen Nachbarschaftspreis, vier der für die 16 Landespreise nominierten Projekte kamen aus dem Saarland. Die fünfköpfige Landesjury Saarland entscheidet über das Landessiegerprojekt.

Bilder der Veranstaltung zur Verwendung sind zu finden unter:

www.saarland.de/pressefotos
Medienansprechpartner

Julian LangeRegierungssprecher

E-Mail:

medien@staatskanzlei.saarland.de

Tel:
+49 681 501-1127

Am Ludwigsplatz 14
66117 Saarbrücken


QuelleSaarland.de



Bildquellen

  • Großes entsteht im kleinen: Saarland.de

Das könnte Ihnen auch gefallen: