Christian Petry: Trumps politisches Unvermögen destabilisiert die Sicherheit im Nahen Osten!

Christian Petry
Christian Petry, MdB (SPD), Foto: Benno Kraehahn

Christian Petry, Mitglied des Deutschen Bundestags und Europapolitsicher Sprecher der SPD Bundestagsfraktion äußert sich kritisch über Donald Trumps Entscheidung, das Atomabkommen mit dem Iran zu verlassen.

Europa steht geschlossen hinter dem Atomabkommen

Aus dem Schreiben von Christian Petry geht hervor: Trotz des Ausstiegs der USA aus dem Atomabkommen halten Deutschland, Frankreich und Großbritannien an der Vereinbarung mit dem Iran fest. Die drei europäischen Staaten hatten das Abkommen mitverhandelt.

Christian Petry deutlich:

„Der Alleingang des US-Präsidenten ist nichts weniger als ein Anschlag auf das transatlantische Bündnis. Die USA brechen damit mit dem über viele Jahrzehnte gewachsenen transatlantischen Verhältnis. Trumps politisches Unvermögen destabilisiert die Sicherheit im Nahen Osten und isoliert die Vereinigten Staaten in geradezu atemberaubendem Tempo. Es muss deshalb jetzt Aufgabe der Europäischen Union sein sicherzustellen, dass die verbleibenden Unterzeichner des Atomabkommens mit dem Iran ihre Verpflichtungen einhalten“.

Hintergrund:
Gestern erklärte US-Präsident Donald Trump den Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran.

Werbung

Bildquellen:

  • Christian Petry: Benno Kraehahn