SVE FCS
SVE FCS, Bild: SV 07 Elversberg
Werbung

Saarderby endet unentschieden: Elversberg & Saarbrücken teilen sich die Punkte

Das Saar-Derby zwischen dem 1. FC Saarbrücken und der SV 07 Elversberg endet unentschieden.

Der selbsternannte Aufstiegsaspirant 1. FC Saarbrücken konnte im vielbeachteten Saar-Derby nicht gegen die Elversberger Mannschaft gewinnen. Trotz 30minütiger Überzahl (59. Minute Gelb-Rote Karte gegen Krebs) schaffte es die Mannschaft um Trainer Dirk Lottner nicht, den Sack zu zumachen.

Nachdem Leandro die SVE bereits nach vier Minuten in Führung brachte, schlug der Ex-Elversberger Kehl-Gomez in der 69. Minute zurück.

Behrens brachte die Blau-Schwarzen in der 85. Minute in Führung, ehe Koffi die Elversberger in der 4. Minute der Nachspielzeit zum verdienten unentschieden schoss.

Dirk Lottner sah am Anfang eine geschockte Saarbrücker Mannschaft, die sich in das Spiel biss und gibt sich nach den 90 Minuten dennoch zufrieden:

,,Wir haben einmal geschlafen, waren dann geschockt. Wir haben dann richtig Druck gemacht, aber erst spät getroffen. So ein Spiel ist nie rum. Das kann immer passieren, wenn die Elversberger mit ihren langen Kerlen nach vorne kommen. Die Nachspielzeit war schon überschritten, aber aus ist, wenn der Schiri pfeift. Wir haben ein tolles Spiel gezeigt und den Abstand auf die SVE gehalten. Es gibt überhaupt keinen Grund traurig zu sein.“,

führte Lottner auf der PK aus.

Karsten Neitzel sah seine Mannschaft zweimal gut aus der Kabine kommen und das Spielglück in der ersten Hälfte auf ihrer Seite. Dennoch sendete er auf der PK versöhnliche Töne nach Saarbrücken:

,,Wir sind zweimal gut aus der Kabine gekommen. Aber wir haben in der ersten Halbzeit schon viel Glück gehabt. In der zweiten Halbzeit war der Druck sehr groß. Am Ende zählt das Glücksgefühl, aber wir wissen auch, dass wir in sehr vielen Situationen viel Glück hatten. Dem FCS alles Gute, vielleicht erreichen wir die Ziele ja gemeinsam.“

Werbung

Stadtauswahl