Rück- und Ausblick von Friedrichsthals Bürgermeister Rolf Schultheis

Rolf Schultheis, Bürgermeister der Stadt Friedrichsthal
Rolf Schultheis, Bürgermeister der Stadt Friedrichsthal
Friedrichsthals Bürgermeister Rolf Schultheis blickt im Regio-Journal exklusiv auf das Jahr 2019 zurück und wagt einen Blick in das neue Jahr.

Friedrichsthals Bürgermeister Rolf Schultheis blickt im Regio-Journal exklusiv auf das Jahr 2019 zurück und wagt einen Blick in das neue Jahr.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Die „besinnlichen Tage“ sind vorbei, das Jahr 2019 liegt hinter uns und ich möchte gemeinsam mit Ihnen auf das vergangene Jahr zurückblicken und den Blick auf das bevorstehende Jahr 2020 richten.

Wir konnten im vergangenen Jahr den Anbau am städtischen Kindergarten Hoferkopf fertigstellen. Um ein bedarfsgerechtes Betreuungsangebot vorhalten zu können, war diese Maßnahme dringend erforderlich.

Gemeinsam mit den Stadtwerken Friedrichsthal und dem Entsorgungszweckverband Friedrichsthal konnten die Straßensanierungen in der Kettlersiedlung sowie der Eichendorfstraße abgeschlossen werden.

Den ersten Abschnitt in der Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf verbrauchsarme LED-Beleuchtung konnte gemeinsam mit der Energis durchgeführt werden. Ebenso begannen die Bauarbeiten des neuen Stegs am Saufangweiher. Für die Feuerwehr wurde ein neues Löschfahrzeug bestellt, die Lieferung und Übergabe soll im Jahr 2020 erfolgen.

Veränderungen gab es auch im Stadtrat. Mittlerweile sind sechs Fraktionen im Rat vertreten und blicken auf die Herausforderungen, die die Zukunft mit sich bringt. Es wartet im Jahr 2020 beispielsweise die Aufstellung des Doppelhaushalts für 2020 und 2021 auf Grundlage des Saarlandpaktes.

Auch 2020 werden wir in unsere Schulen investieren: Die Hoferkopfschule bekommt einen Erweiterungsbau, um die benötigten Kapazitäten vorhalten und eine bedarfsgerechte Ausstattung anbieten zu können.

Digitalisierung ist auch in Friedrichsthal ein großes Thema. So steht in der Verwaltung eine große Umstellung an: In Zusammenarbeit mit der Stadt Neunkirchen führen wir ein Ratsinformationssystem ein und wechseln in das Rechen-zentrum der VSE. Auch soll unser Internetauftritt zeitgemäß neugestaltet werden. Diese Schritte werden Prozesse beschleunigen und die Servicequalität für alle Einwohnerinnen und Einwohner erhöhen.

Meinen persönlichen Dank möchte ich an all diejenigen richten, die auch im vergangenen Jahr intensiv daran mitgearbeitet haben, unsere Stadt lebens- und liebenswert zu gestalten. Hier sind insbesondere die Bürgerinnen und Bürger zu nennen, sich auf karitativem, sportlichem und kulturellem Gebiet engagiert haben.

Abschließend danke ich den Mitgliedern des Rates und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung und der Eigenbetriebe für die konstruktive Zusammenarbeit.

Ich freue mich darauf, mit Ihnen gemeinsam unsere Stadt auch im Jahr 2020 weiterzuentwickeln und wünsche Ihnen ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr

Ihr Rolf Schultheis
Bürgermeister