Deutsch Deutsch Français Français English English
Polizei
| Bild: Polizeidirektion Kaiserslautern

Rollerausfahrt in St. Ingbert-Oberwürzbach endet in Wildunfall mit Strafverfahren

St. Ingbert-Oberwürzbach (ots) – Am Samstagabend, 26.04.2020, ereignete sich gegen 21 Uhr ein Verkehrsunfall mit einem leichtverletzten Rollerfahrer auf der L235, zwischen St. Ingbert und Oberwürzbach. Der 22-jährige Rollerfahrer aus Oberwürzbach-Reichenbrunn befuhr besagte Landstraße in Fahrtrichtung St. Ingbert, als ein Reh die Fahrbahn passierte. Es kam zur Kollision zwischen Roller und Tier, wodurch der Rollerfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und zu Fall kam. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Es musste durch einen Abschleppdienst abgeschleppt werden. Der Rollerfahrer verletzte sich leicht, lehnte jedoch die Behandlung in einem Krankenhaus ab. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Im Zuge der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer den Roller mit falschen Kennzeichen und ohne die erforderliche Fahrerlaubnis geführt hatte. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde gegen den Mann eingeleitet.

Quelle: Hier lesen
Verfasst durch: Polizeiinspektion Sankt Ingbert

Information:
Bei dem Text handelt es sich um eine Pressemeldung der zuständigen Polizeibehörde. Der Text wurde durch unsere Redaktion nicht bearbeitet oder verändert.