Aktuelles von der Spvgg Quierschied 2
Aktuelles von der Spvgg Quierschied 2

Riesen Schritt Richtung Titel

Das Gemeindederby gegen den FV Fischbach am 27. Spieltag der Bezirksliga Saarbrücken war wie in der Vorsaison ein sehr wichtiges Spiel für unsere zweite Mannschaft. Diesmal aber mit einem besseren Ausgang als letztes Jahr.

Die „Zwädd“ wollte von Beginn an den Zuschauern zeigen, wer die Nummer eins in der Gemeinde ist. Nach sechs Minuten hatte man die erste Chance des Spiels durch Manuel Allard, der nach einem Freistoß an Marcel Henrichs im Tor der Gastgeber scheiterte. In der elften Spielminute erlief Hendrik Grätz einen missglückten Rückpass und schob freistehend vor dem Tor zum 0:1 ein. Nur fünf Minuten später ging Sascha Scheid’s Schuss knapp am Tor vorbei. Der heute wieder zu alter Form aufgelaufene Hendrik Grätz markierte nach einem schönen Drehschuss nach Vorarbeit von Manuel Dillenburger am 16er das 0:2 in der 21. Minute. Kurz vor der Halbzeit scheiterte Dillenburger mit einem Freistoß um die Mauer am Torwart. So ging es mit einem hochverdienten 0:2 in die Pause.

Die zweite Halbzeit wurde zum Durchgang der vergebenen Großchancen für Quierschied. Sascha Scheid in der 46. Minute, Justin Bähring in der 53. und wieder Scheid in der 60. scheiterten freistehend vor dem Torwart. Da hätte es schon 0:5 stehen müssen. Von den Gastgebern war 60 Minuten überhaupt nichts zu sehen. Nach einem Einwurf, der eigentlich klar für die „Zwädd“ hätte gewertet werden müssen, gelang mit der ersten Chance für den FVF der Anschlusstreffer. Mit dem einsetzenden Hagel gaben die Wambe die Kontrolle über das Spiel ab. Fischbach startete ein Powerplay und drängte auf den Ausgleichstreffer, ohne aber eine nennenswerte Chance gehabt zu haben. Die Drangphase kostete den FVF einiges an Kraft, sodass diese auch nur zehn Minuten anhielt und der Chancenwucher auf Quierschieder Seite weitergehen konnte. Tim Leinenweber scheiterte wieder alleine vor und an Henrichs (80.). Ein Fernschuss von Justin Bähring konnte gehalten werden, der andere zimmerte er an die Latte. In der 93. Minute konnte Bähring wiederum mit einem Fernschuss das erlösende 1:3 erzielen.

Ein hochverdienter Derbysieg. Die Gastgeber spielten nur 15 Minuten gut mit. Bei konsequenter Chancenverwertung hätte der Sieg noch viel höher ausfallen müssen. So bleibt eine Quierschieder Mannschaft seit einer gefühlten Ewigkeit ohne Niederlage gegen den FVF. Letztes Jahr verspielte man in Fischbach den Aufstieg, diesmal ist man eventuell in Fischbach gefühlt Meister geworden. Nach dem Unentschieden des ärgsten Verfolgers Fechingen ist der Sieg umso wichtiger. Nächste Woche gegen Riegelsberg II muss nachgelegt werden. Die Truppe befindet sich noch mitten im Abstiegskampf und wird die Punkte nicht freiwillig hergeben. Nur noch drei Spiele bis zum großen Ziel. Dieses werden wir uns nicht mehr nehmen lassen!


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von der Spvgg Quierschied: Jan-Erik Schlicker

Bildquellen:

Stadtauswahl