Leckere Sarmerknödel, Kartoffelbrei und Sauerkraut

Zu Neujahr möchten wir ihnen ein einfaches, aber nicht weniger leckeres Sauerkrautgericht vorstellen, das noch dazu beitragen soll, dass sie das ganze Jahr über genügend Geld verfügen! Denn dies soll das Sauerkrautessen am Neujahrstag bewirken. Es ist ein Essen, das schnell zubereitet werden kann und bei dem auch Besucher, die zum Neujahrwünschen vorbei kommen, mit an die Tafel geladen werden können.

Die Zutaten

  • 1 kg Sauerkraut
  • 1 Zwiebel
  • etwas Öl zum anbraten
  • einen Apfel
  • ¼ l Apfelsaft
  • 6 Pfefferkörner
  • 2 Wacholderbeeren
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1kg gem. Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • 6 Eßl .Reis
  • 1 kg mehlige Kartoffeln
  • ¼ l Milch
  • 20 g Butter
  • Muskatnuss
  • Salz

Arbeitszeit insg. ca. 1 Stunde
Für 6 – 8 Personen

Und so einfach geht´s:

Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und über Dampf oder in Salzwasser garen.

Nun 1 Zwiebel würfeln, in Öl anbraten, Sauerkraut und geschälten und gewürfelten Apfel dazu geben. Alles kurz anbraten, mit Apfelsaft aufgießen.

Pfefferkörner, Wacholderbeeren und Lorbeerblatt zugeben und ca. 30 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Hackfleisch mit der gewürfelten Zwiebel und den Gewürzen mischen. Zuletzt den Reis dazugeben, gut durchmengen. Klöße daraus formen, in das Sauerkraut legen und 30 Minuten köcheln lassen.

Die gegarten Kartoffeln mit dem Handrührgerat pürieren, die erhitzte Milch, Salz und Butter dazugeben. Etwas Muskat darüber reiben. Eventuell muss noch etwas Mich beigegeben werden, je nach Sämigkeit der Kartoffeln.

Anschließend Sauerkraut, Kartoffelbrei und Knödel auf dem Teller anrichten und geniessen.

Der Clou der Sarmerknödel ist die Aufnahme des Sauerkrautgeschmacks während dem Garvorgang über den Reis.

Eine andere leckere Variante des Sauerkrauts wäre es, anstelle von Apfel und Apfelsaft, Ananas und Ananassaft zu verwenden.

Guten Appetit!

Weitere Artikel

X
Regio-Journal

Kostenfrei
Ansehen