Johannisbeerkuchen
Johannisbeerkuchen, Bild: F.M.

Johannisbeerkuchen, eine süß-saure Versuchung

Die Johannisbeeren sind reif. Deshalb wird unser saisonaler Kuchen dieses Mal ein feiner Johannisbeerkuchen. Er erfordert etwas mehr Zeitaufwand als sonst bei uns üblich, ist jedoch eine süß-saure Versuchung, die Ihresgleichen sucht. Die angegeben Zutaten beziehen sich auf ein Blech mit 38 x 28 cm und einer Wandhöhe von 4 cm.

Die Zutaten

Für den Rührteig

  • 4 Eigelb
  • 4 Eiweiß
  • 100g Zucker
  • 4 Eßl. Wasser
  • 75 ml Rapsöl
  • 150 g Mehl
  • 1 gestr. Kaffeelöffel Backpulver

Für die Fruchtmasse

  • ca . 1kg Johannisbeeren, vorzugsweise passiert, mit Wasser auf 850 ml aufgefüllt
  • 100 g Zucker
  • 100 g Speisestärke

Für die Abdeckung

  • 2 Becher süße Sahne
  • 2 Vanillezucker
  • 2 Sahnesteif
  • 1 Packung Butterkekse

Und so einfach geht´s:

Backblech mit Trennpapier auslegen. Backofen auf 175°C vorheizen.

Für den Teig Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit Zucker schaumig rühren, nach und nach das Wasser zugeben. Wenn die Masse schaumig ist, 75 ml Rapsöl mit Schneebesen einrühren. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und unter die Eimasse heben. Auf das Backblech gleichmäßig verteilen. Bei 175C ca. 25 Minuten backen.

In der Zwischenzeit Johannisbeeren mit etwas Wasser aufkochen, passieren, und die aufgefangene Masse auf ca. 850 ml mit Wasser auffüllen. 100 g Zucker mit 100 g Speisestärke mischen, mit 50 ml kaltem Wasser anrühren. Die Fruchtmasse aufkochen, Speisestärke/Zucker Mischung beigeben und nochmals aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und im Topf im kalten Wasserbad bei gelegentlichem Rühren abkühlen lassen.

Rührteigboden auf ein Gitter stürzen, Backtrennpapier abziehen, abkühlen lassen und wieder auf das Backblech geben.

Abgekühlte Fruchtmasse darauf verteilen. Im Kühlschrank ca. 1 Stunde ganz abkühlen lassen.
Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen, auf die abgekühlte Fruchtmasse geben und glattstreichen. Hierauf dann die Butterkekse verteilen.

Wenn sie jetzt noch Muse und Zeit haben, können Sie 100 g Puderzucker mit 2 Eßl. Zitronensaft mischen und auf die Butterkekse streichen. Dies ist jedoch kein zwingendes Muss.
Nun den Kuchen ca. 2h durchziehen lassen. Die Butterkekse geben die Kuchenstückgröße und -menge vor. Deshalb ist er beispielsweise gut geeignet, wenn Sie für eine caritative Veranstaltung, Kindergarten, Schule, Geburtstage etwas backen möchten.

Die Johannisbeeren kann man auch mit Himbeeren, Heidelbeeren oder Brombeeren mischen, oder ganz durch eine der Beerenarten ersetzen. Ganz nach Ihren Vorlieben.

Reine Arbeitszeit- ohne Beeren zu pflücken – beträgt für die Teig und den Fruchtbelag ca, 45 Minuten. Die Fertigstellung mit Sahne und Butterkeksen dauert 10 – 15 Minuten. (F.M.)

Bildquellen:

  • Johannisbeerkuchen: F.M.

Stadtauswahl

X